18. Juli 2021 / Aktueller Hinweis

Impfmobil macht in Sürenheide und Kaunitz Station

Ohne Termin und wohnortnah impfen lassen

Das Impfmobil des Impfzentrums Kreis Gütersloh kommt nach Verl: Somit können sich in der nächsten Woche alle Interessierten wohnortnah und ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen. Am Montag, 19. Juli, macht das Impfmobil von 9 bis 15 Uhr am Elyas-Markt (Grillenstraße 33) in Sürenheide Station. Am Samstag, 24. Juli, steht der umgerüstete Linienbus dann von 12 bis 18 Uhr an der Schützenhalle in Kaunitz (Alter Postweg 30).

Für Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren stehen die Vakzine von Moderna, BioNTech/Pfizer und Johnson & Johnson zur Verfügung. Letzterer muss nur einmal verimpft werden und bietet nach zwei bis drei Wochen einen vollständigen Impfschutz. Damit bietet er sich besonders für Personen an, die in der zweiten Sommerferienhälfte in den Urlaub fahren möchten. Auch Jugendliche ab 16 Jahren können mit ihren Eltern vorbeikommen und an der Aktion teilnehmen. Sie erhalten den Impfstoff von BioNTech/Pfizer.

Zum Impfen mitgebracht werden müssen der Personalausweis, die Krankenversicherungskarte und der Impfausweis. Für alle Impfwilligen, die mit den Vakzinen von BioNTech/Pfizer und Moderna geimpft werden und eine Zweitimpfung benötigen, stehen die Termine ebenfalls schon fest: Für die Zweitimpfung kommt das Impfmobil am Montag, 16. August, erneut nach Sürenheide und am Samstag, 21. August, ein zweites Mal nach Kaunitz.

Das Impfmobil geht auf die „Woche der Impfung gegen COVID-19“ zurück, die das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) ausgerufen hat, um der sinkenden Impfnachfrage zu begegnen.

(Pressemitteilung der Stadt Verl)

Bildquelle: ©Pixabay.com

Meistgelesene Artikel

Sender Straße gesperrt
Aktueller Hinweis

Ersatzhaltestellen für Busverkehr

weiterlesen...
Nächster Hobbymarkt am 7. Januar
Veranstaltung

Erneut ohne Geflügelhandel

weiterlesen...
Rodungsarbeiten in der ersten Januarwoche
Aktueller Hinweis

Sperrungen auf dem Kühlmannplatz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ermittlungen nach Messerangriff im EU-Viertel
Aus aller Welt

Nach einer Messerattacke im Herzen des EU-Viertels in Brüssel dauern die Ermittlungen an. Über den mutmaßlichen Täter ist bislang wenig bekannt.

weiterlesen...
Einige Autoimmunerkrankungen könnten Covid-Spätfolge sein
Aus aller Welt

Forscher in Deutschland haben einen riesigen Datensatz von Krankenversicherten zu Corona-Infektionen ausgewertet. Ihre Analyse zeigt einen Zusammenhang, über den bisher wenig bekannt war.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie