16. Januar 2022 / Aktueller Hinweis

Impf-Aktion im Rathaus am 21. Januar

Von 14 bis 18 Uhr

Die Stadt Verl bietet gemeinsam mit der Koordinierenden Covid-Impfeinheit des Kreises Gütersloh (KoCI) am Freitag, 21. Januar, eine weitere Impf-Aktion im Rathaus an. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren ihre Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung abholen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Impfungen sind das effektivste Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie“, betont Bürgermeister Michael Esken. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir gemeinsam mit der KoCI einen weiteren Impftermin im Verler Rathaus anbieten können.“ Im vergangenen Jahr hatte die Stadt bereits einige Impf-Aktionen initiiert – darunter eine Impfnacht im Déjà Vu-Club und im Dezember eine Booster-Sonderaktion im Rathaus.

Bei der Aktion am 21. Januar kommen die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson zum Einsatz. Moderna wird nicht an Personen unter 30 Jahren verimpft, Johnson & Johnson nicht an Frauen unter 40 Jahren. Schwangere und Stillende bekommen Biontech. Je nach Verfügbarkeit kann es bei den mobilen Impfaktionen vorkommen, dass an einem Tag mehr Impfstoff des einen oder anderen Herstellers zum Einsatz kommt. Eine freie Impfstoffwahl gibt es nicht.

Mitzubringen ist ein Ausweisdokument, auf dem die Identität und die Wohnadresse genannt werden. Bei Zweit- und Auffrischungsimpfungen ist der Impfpass mitzubringen. Bei Erstimpfungen ist dies nicht zwingend erforderlich. Im Idealfall bringen Impfwillige zusätzlich ihre Gesundheitskarte mit.

Quelle & Bild: Stadt Verl

Meistgelesene Artikel

Sender Straße gesperrt
Aktueller Hinweis

Ersatzhaltestellen für Busverkehr

weiterlesen...
Rodungsarbeiten in der ersten Januarwoche
Aktueller Hinweis

Sperrungen auf dem Kühlmannplatz

weiterlesen...
Kleine Highlights für Deine Silvesterparty
Rezepte

Glückskekse selber backen

weiterlesen...

Neueste Artikel

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor
Aus aller Welt

Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt.

weiterlesen...
Kritik an Behörden nach tödlicher Messerattacke
Aus aller Welt

Wie konnte es passieren, dass ein gerade aus der U-Haft entlassener 33-Jähriger in einem Zug auf Reisende einsticht? Nach dem tödlichen Messerangriff im Regionalzug Kiel-Hamburg sind viele Fragen offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie