Wetter | Verl
15,5 °C

Das Verler Freibad öffnet doch erst später

Pressemeldung der Stadt Verl
Das gerissene Rohr im Freibad kann entgegen der ersten Einschätzung durch die beauftragte Fachfirma doch nicht repariert werden, sondern muss erneuert werden.

Damit dauert die Behebung des Schadens länger als zunächst vermutet. „Momentan können wir noch nicht sagen, wie viel Zeit die Arbeiten in Anspruch nehmen werden“, sagt der zuständige Fachbereichsleiter Dirk Hildebrandt. „Wir bemühen uns, das Freibad so schnell wie möglich zu eröffnen. Aber an unserem Traditionstermin, also dem letzten Donnerstag im April, wird es diesmal leider definitiv nicht klappen.“

Selbst wenn der Austausch des Rohres abgeschlossen ist, werden noch zweieinhalb Tage benötigt, um das Becken mit Wasser zu befüllen. Anschließend muss sich das Wasser noch aufheizen. „Wir hoffen, dass wir Anfang Mai in die Saison starten können“, sagt Dirk Hildebrandt. „Aber Genaueres können wir erst nächste Woche sagen.“ Zu dem Riss in dem 300 Millimeter starken Rohr war es am 12. April gekommen, als die Befüllung des Beckens lief. Daraufhin mussten mit Hilfe der Feuerwehr so rasch wie möglich die zirka 1.000 Kubikmeter Wasser, die sich bereits im Becken befanden, wieder abgelassen werden.

„Der Austausch zum jetzigen Zeitpunkt bedeutet zwar im Hinblick auf die Eröffnung ein paar Tage Verzögerung, aber wir hatten noch Glück im Unglück, dass der Schaden jetzt aufgetreten ist. Denn wäre das während der laufenden Saison passiert, wäre eine zwischenzeitliche längere Schließung unvermeidbar gewesen“, macht Dirk Hildebrandt deutlich.

Foto: © NW, Christian Geisler
 

Teile diesen Artikel: