Wetter | Verl
19,7 °C

Protokoll der Berichterstattung

Protokoll der Berichterstattung

Meldung 1 (19:52 Uhr):
19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl
Heute Abend hat ein Unwetter große Schäden in der Stadt, insbesondere in der Stadtmitte, angerichtet. In Kürze werden wir hier weitere Informationen veröffentlichen. Ein Lagezentrum ist in der Feuerwache Verl eingerichtet
Fest steht schon jetzt, dass das Freibad morgen, Donnerstag, auf jeden Fall geschlossen bleibt. 

Meldung 2 (20:12 Uhr):
19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl | Update 1:
Im Laufe des Abends wird die Stadt Verl weitere Updates veröffentlichen. Eine gesonderte Pressemeldung folgt, sobald die Informationen zusammengetragen sind. 
 
Aktuell:
17:49 Uhr: Erste Alarmierung der Feuerwehr.
Danach wurden sofort ein Meldekopf, besetzt mit fünf Personen, und im unmittelbaren Nachgang ein Lagezentrum in der Feuerwache Verl eingerichtet.
Eine umfassende Alarmierung sämtlicher Feuerwehr Löschzüge erfolgte, auch der Bauhof wurde alarmiert.
Die Einsätze werden nach Priorität abgearbeitet.
Erst die Hauptstraßen, dann die Nebenstraßen.
In kürzester Zeit 36 Einsätze. Mit mind. 60 Feuerwerkräften im Einsatz.
Hilfe durch die Feuerwehr Rietberg in Form einer Drehleiter wurde angefordert.
Freibad Verl mindestens morgen Do., 20.07. für Aufräumarbeiten geschlossen: Es wurde in Mitleidenschaft gezogen. Ein großer Baum ist auf den Sprungturm gefallen, sowie weitere Bäume umgestürzt.  Das gesamte Wasser ist mit Blätern und Unrat beeinträchtigt. Dies muss gereinigt werden damit die Umwelzanlage wieder in Betrieb genommen werden kann.
Meldung

Meldung 3 (20:44 Uhr):
19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl | Update 2:
Mittwochs in Verl | Situation auf dem Gelände | Am 2. August geht es weiter
Mittwochs in Verl wurde heute durch die Werbegemeinschaft und Stadt Verl abgesagt:
Während des Soundchecks brach das Unwetter plötzlich und aus heiterem Himmel in der bekannten Intensität über das Gelände herein.
Regenradar und Unwetterwarnungen wurden seitens der Veranstalter laufend kontrolliert.
Die Veranstaltungsfläche, insbesondere die Bühne sowie Zelte und Schirme wurden bis zur Unbrauchbarkeit beschädigt.
Aufgrund des Zeitpunktes, vor Veranstaltungsbeginn, befanden sich ca. 50 Personen auf dem Gelände. Es gab zwei Personenschäden, welche durch die Einsatzräfte versorgt wurden.
Die Aufräumarbeiten erfolgten im direkten Anschluss des Unwetters.
Die Veranstalter signalisieren klar, dass die geplanten Veranstaltungen stattfinden werden. Mittwochs in Verl geht ab dem 2. August 2017 weiter. Infos folgen.
Wir wünschen allen beeinträchtigten Personen alles Gute und gute Besserung.

Meldung 4 (21:22 Uhr):
 19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl | Update 3:
Straßensperrung | Aktuelle Zahlen | Aufräumarbeiten | www.verl.de | Verl steht zusammen
Die Straße "Im Vien" wird vorerst bis einschließlich morgen gesperrt. Hier muss ein Fachunternehmen eingeschaltet werden
Eine halbe Stunde nach der ersten Alarmierung waren bereits 150 Personen im Einsatz.
Mittlerweile insg. 75 Einsätze aufgelaufen.
 
Alarmiert wurden die Löschzuge aus Verl, Kaunitz, Sürenheide unterstützt durch den Bauhof der Stadt Verl. Zusätzliche Unterstützung durch Drehleitern der Feuerwehren Rietberg und Schloß Holte. Einen großen Dank an alle Einsatzkräfte!
Die Innenstadt ist in weiten Teilen mit Blättern, Ästen und Unrat bedeckt.
Kehrmaschinen sind im Einsatz.
Für die Straßenreinigung wurden bereits zusätzlich private Unternhemen eingeschaltet.
Gleiches gilt für das Freischneiden umgestürzter Bäume auf öffenlichen Straßen und Flächen etc.
Viele Verlerinnen und Verler sind betroffen, unterstützen und helfen. Verl steht zusammen!

Meldung 5 (22:09 Uhr):
19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl | Update 4 :
Betroffenes Gebiet | Verkehrsbehinderungen | Erste Schadensaufnahme | Sperrungen | vorsorgliche Absicherung
Das betroffene Gebiet und der Einsatzradius konzentrieren sich überwiegend auf die Innenstadt und einem Radius von 3 km um den Stadtkern.
Uns erreichen Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern bspw. aus Sürenheide und Kaunitz, "Hier war nix bzw. kaum etwas", was Einzelfälle nicht auschließt.   
Die Ortsein- und ausgänge und viele (Hauptverkehrs-) Straßen sind weitestgehend freigeschnitten und gereinigt.
In Einzelfällen und auf Nebenstraßen ist weiterhin mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Aktuell sind auch erste Schäden an städtischen Gebäuden aufgenommen. Besonders hat es das Freibad und das Schulzentrum, hier insbesondere Gymnasium und Realschule, getroffen.
Die Gäste des Freibads wurden aufgrund der Vorwarnstufen zum Unwetter bereits frühzeitig zum Verlassen des Bades aufgefordert, so dass dort die Hauptzahl der Gäste, beim plötzlichen auftretenden und früheren Unwetter, nicht mehr anwesend war und die Verbliebenen im Betriebsgebäude sicher waren.
Im Stadtgebiet sind viele Bereiche mit rot-weißem Flatterband oder improvisiert (durch aufmerksame Bürgerinnen und Bürger) abgesperrt. Bitte beachten Sie diese Absperrungen. Nach erfolgten Begehungen werden diese Bereiche nach und nach freigegeben.
Sollten Sie selbst etwas entdecken oder unsicher sein ob etwas auf bspw. den Bürgersteig fallen könnte (bspw. von der eigenen Immobilie o.ä.), raten wir Ihnen, den potentiellen Gefahrenbereich kenntlich zu machen/zu sperren, bis Sie sich selbst durch entsprechende Rückversicherung sicher sein können, dass keine Menschen durch Umstürzendes/Herabfallendes zu Schaden kommen.
Verl steht zusammen!

Meldung 6 (01:30):
19. Juli 2017 | Schweres Unwetter über Verl | Update 5:
Das Team der Stadt Verl verabschiedet sich für heute.
Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern.
Danke sagen wir auch für die Kommentare in den sozialen Medien und den Beistand den wir insgesamt erfahren.
Wir halten Sie auf www.verl.de auf dem Laufenden.

Teile diesen Artikel: