Wetter | Verl
15,4 °C

Abgabefrist für Bodenproben bis zum 11. November verlängert

Abgabefrist für Bodenproben bis zum 11. November verlängert

Seit Mitte September läuft wieder die jährliche Bodenprobenaktion, die die Stadt Verl in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) anbietet. Interessierte haben jetzt noch etwas länger Zeit, die mit Bodenproben aus dem heimischen Garten gefüllten Tüten im Rathaus abzugeben: Die Frist wurde bis zum 11. November verlängert. Die kostenlosen Tüten für die Bodenproben sind im Bürgerservice des Rathauses sowie in vielen Gärtnereien und im Floristikeinzelhandel erhältlich.

Pro Fläche (Gemüsebeet, Rasenfläche, Staudenbeet, Blumenbeet) müssen zirka zehn bis 15 Einzelproben gezogen, in einem Eimer vermischt und die Bodenprobenbeutel mit dieser Mischung befüllt werden, damit eine fachgerechte Düngeempfehlung erarbeitet werden kann. Nachdem die Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt die abgegebenen Bodenproben analysiert hat, werden die Ergebnisse – in Verbindung mit einer Düngeempfehlung für die nächsten Jahre – im zeitigen Frühjahr 2018 zugeschickt. Eine solche Bodenanalyse sollte alle drei Jahre wiederholt werden.

Teile diesen Artikel: