Wetter | Verl
18,6 °C

Achtung: Rollsplitt auf städtischen Straßen

Achtung: Rollsplitt auf städtischen Straßen

Achtung: Rollsplitt auf städtischen Straßen 
 
Zahlreiche städtische Straßen im gesamten Stadtgebiet werden ab Montag, 26. Juni, mit Hilfe von Rollsplitt saniert. „Gerade bei kleineren Rissen im Asphalt hat sich das Splitten und bei kleinen Schadstellen das so genannte Patchen als sehr sinnvolle Sanierungsmaßnahme erwiesen“, erläutert Sven Meier vom Fachbereich Tiefbau der Stadt. Das Splitten dient der großflächigen Sanierung. Dabei wird zunächst Bitumen auf den Asphalt aufgespritzt und anschließend ganzflächig Splitt aufgebracht. 
 
Beim Patchen werden einzelne kleinflächige Schadstellen saniert. Zunächst werden die Schadstellen per Luftdruck gereinigt, danach werden sie mit einer bituminösen Emulsion vorbehandelt, um dann mit einem Splitt-Emulsion-Gemisch gefüllt zu werden.
 
Beide Maßnahmen können im laufenden Verkehr durchgeführt werden, so dass die Verkehrsstörungen gering gehalten werden. Lediglich nach den Sanierungsarbeiten muss der aufgebrachte Splitt für etwa fünf Tage auf der Fahrbahn verbleiben, bevor das überschüssige Material von einer Kehrmaschine aufgenommen werden kann. An diesen Stellen ist die Geschwindigkeit auf Tempo 30 beschränkt, solange der Splitt auf der Fahrbahn liegt.

Teile diesen Artikel: