Wetter | Verl
14,8 °C

Bürgermeister und Wirtschaftsförderin besuchen Bike & Co

Bürgermeister und Wirtschaftsförderin besuchen Bike & Co

Bürgermeister und Wirtschaftsförderin besuchen Bike & Co


Wenn irgendwo in Deutschland ein Fahrrad gekauft wird oder ein Ersatz- oder Zubehörteil für Fahrräder
über die Ladentheke geht, kann es gut sein, dass es auf seinem Weg in den Fachhandel Station in Verl
gemacht hat. Denn für mehr als 700 Fahrrad-Fachhändler im gesamten Bundesgebiet übernimmt die
Bike & Co Zweirad Marketing GmbH mit Sitz am Strothweg sowohl den zentralen Einkauf als auch den
Service. Im Rahmen ihrer Unternehmensbesuche waren Bürgermeister Michael Esken und
Wirtschaftsförderin Sandra Claes jetzt bei Bike & Co zu Gast.
Mit 733 angeschlossenen Fachhändlern in Deutschland sei Bike & Co die größte Einkaufskooperation im
Fahrrad-Fachhandel im Bundesgebiet, erläuterte Geschäftsführer Jörg Müsse. Europaweit sind es mit
Dänemark, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden sogar insgesamt 1.600 Fachhändler, die durch
ihre Mitgliedschaft auf die breite Dienstleistungspalette der GmbH setzen. Gegründet wurde Bike & Co
1992 als Verein von Fahrradhändlern, die allesamt Mitglieder sind. Die Schutzgemeinschaft ist heute
größter Anteilseigner der GmbH. „Gemeinsam sind wir stark“, fasste seinerzeit Gründungsmitglied Max
Würdinger das Prinzip zusammen.
Das gilt auch heute noch: Die GmbH hat viele namhafte Fahrrad- und Komponentenhersteller unter
Vertrag genommen, um ihren Mitgliedern attraktive Einkaufsbedingungen anbieten zu können. Parallel
dazu hat das Unternehmen mit „Falter“ (Alltagsfahrräder, E-Bikes, Klappräder) und „Morrison“ (Trekking,
Mountainbikes, Crossräder) zwei Exklusivmarken im Angebot. Inklusive Zubehör und Kleinteile hat Bike
& Co. im dem Verwaltungssitz angeschlossenen Lager ein Sortiment von 7.500 Artikeln gelistet, allesamt
von Markenherstellern. „Bestellungen des täglichen Rad-Bedarfs, die bis 16 Uhr reinkommen, sind am
nächsten Tag beim Händler“, berichtet Jörg Müsse.
Zusätzlich wird den Händlern ein Portfolio angeboten, das sie rund um ihr Tagesgeschäft unterstützt und
von Schulungen und Marketing-Aktionen bis zur Installierung eines Warenwirtschaftssystems oder
einem Finanzierungspaket fürs Geschäft reicht. Auch zwei große Messen werden jedes Jahr organisiert.
100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt die Bike & Co GmbH zurzeit. Ausbildung wird ebenfalls
groß geschrieben. Wie Geschäftsführer Thomas Wahle berichtete, gehört das Unternehmen zum
Beispiel gerade zu den ersten Betrieben, die den neuen Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im ECommerce
anbieten.
Ihren Stammsitz hat Bike & Co seit jeher am Strothweg in Verl. Als das ursprüngliche Firmengebäude
am Strothweg 6 zu klein wurde, entstand 2002 direkt gegenüber der heutige Neubau mit Verwaltung und
Lager. 2010 kam im selben Gebäude ein Schulungszentrum hinzu. 2012 fiel dann in unmittelbarer Nähe
des Firmensitzes der Startschuss für den Bau einer hochmodernen, 145 Meter langen Lagerhalle, die
auf 5.000 Quadratmetern Platz für bis zu 40.000 Fahrräder bietet. An der 34 Meter breiten Fassade
stehen vier Verladerampen für anliefernde Lkw zur Verfügung.

In Verl fühle sich das Unternehmen nach wie vor sehr wohl, betonte Jörg Müsse. Die Zusammenarbeit
mit der Stadtverwaltung sei ausgesprochen gut. „Bei den jüngsten Bauvorhaben beispielsweise haben
wir eine sehr hilfreiche und konstruktive Kommunikation erlebt.“ Das hörten Michael Esken und Sandra
Claes natürlich gerne. Beide betonten, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt eine Lotsenfunktion
zwischen Verwaltung und Unternehmen habe. „Auch für Anregungen und Ideen von Unternehmerseite,
wie wir die heimische Wirtschaft noch besser unterstützen können, sind wir immer offen“, sagte Esken.

Bildzeile:
Tauschten sich beim Unternehmensbesuch aus: (v. l.) Wirtschaftsförderin Sandra Claes, die Bike & Co-
Geschäftsführer Thomas Wahle und Jörg Müsse sowie Bürgermeister Michael Esken.

Teile diesen Artikel: