10. April 2017 / Allgemein

Die Freibad-Saison startet in diesem Jahr mit einem neuen Kassen- und Kartensystem

Eröffnung wetterabhängig

Die Freibad-Saison startet in diesem Jahr mit einem neuen Kassen- und Kartensystem

Die Freibad-Saison startet in diesem Jahr mit einem neuen Kassen- und Kartensystem. Statt der bisher gewohnten Karten aus Papier gibt es nun wiederverwendbare Saisonkarten aus Kunststoff im Scheckkartenformat. Sie sind im Bürgerservice der Stadt Verl erhältlich. Die Eintrittspreise bleiben unverändert. Das gilt auch für den Vorverkaufsrabatt von zehn Prozent, der wie gewohnt bis zum 30. April auf alle Dauerkarten gewährt wird. 

„Das alte Kassensystem war in die Jahre gekommen. Ersatzteile für defekte Teile am Drehkreuz und den Kassenautomaten gibt es nicht mehr. Deshalb mussten wir ein neues System anschaffen“, erläutert Dirk Hildebrandt, Leiter des Fachbereichs Schule und Sport. Der Vorteil der neuen Karten: Sie können jedes Jahr wiederverwendet werden, indem sie im Bürgerservice neu aufgeladen werden. Pro Karte wird ein Pfand in Höhe von fünf Euro erhoben, der bei Rückgabe der Karte erstattet wird. 

Während der Saison besteht die Möglichkeit, Einzelsaisonkarten ohne Ermäßigung auch an den beiden Kassenautomaten im Freibad zu erwerben. Da einer der beiden Automaten jetzt mit EC-Cash-Funktion zur Verfügung steht, geht der Kauf hier auch bargeldlos. 

Die bisherigen Eintrittsmarken, die es im Freibad zu kaufen gab, haben mit dem neuen System ausgedient. Marken aus dem vergangenen Jahr haben jedoch noch Gültigkeit und können beim Freibadteam eingelöst werden – allerdings nur noch in dieser Saison. 

Momentan wird im Freibad alles für den Start der Saison vorbereitet. Vor allem müssen viele Fliesen im Becken ausgetauscht werden. „Insbesondere im Sprungbereich liegen vermehrt Schäden vor, zum Teil auch großflächig“, erläutert Dirk Hildebrandt. Das Freibad-Team und die Fliesenleger sind bereits seit Wochen mit den Vorbereitungen und Reparaturen beschäftigt. Der Fortgang der Arbeiten hängt vom Wetter ab: „Bei Regen und zu niedrigen Temperaturen kann an den Fliesen leider nicht gearbeitet werden“, so Dirk Hildebrandt. 

Der Sprungturm ist momentan ebenfalls noch eingerüstet, da im Herbst Betonsanierungsmaßnahmen erforderlich waren. „Diese Arbeiten sind abgeschlossen, jetzt muss noch das Geländer montiert werden. Anschließend kann das Gerüst abgebaut werden“, berichtet Dirk Hildebrandt. 

Den Eröffnungstermin plant die Stadt so zeitnah wie möglich, ein konkretes Datum steht aber momentan noch nicht fest.

 

 

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Raser und Rowdys machen Städte zu «Blitzer-Millionären»
Aus aller Welt

Wer zu schnell fährt oder auf andere Weise auffällt, muss seit rund einem Jahr höhere Bußgelder bezahlen. Für viele Städte bedeutet dies zusätzliche Einnahmen - eine Großstadt tut sich besonders hervor.

weiterlesen...
Klinikalltag trotz Krieg: Ukrainische Ärzte lernen in Berlin
Aus aller Welt

Verbrennungen gehören zum Alltag ukrainischer Ärztinnen und Ärzte. Zwei von ihnen lernen in Berlin, wie sie Schwerverletzte am besten versorgen. Zu Hause warten noch ganz andere Herausforderungen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...