7. Juni 2018 / Allgemein

Horchbox in der Nacht zu Mittwoch verschwunden

am Verler See

Horchbox in der Nacht zu Mittwoch verschwunden

Am Verler See: Horchbox in der Nacht zu Mittwoch verschwunden
Im Rahmen der Untersuchung des Verler Sees für ein Nutzungskonzept wurde in der Nacht zu Mittwoch
eine Fledermauskartierung durchgeführt. Dafür waren rund um den See insgesamt sechs stationäre
Horchboxen aufgestellt, um über den gesamten Nachtzeitraum Fledermausaktivitäten zu erfassen. Am
Mittwochmorgen war eine dieser Horchboxen verschwunden und konnte auch nach längerem Suchen im
Gelände nicht gefunden werden. Möglicherweise wurde sie entwendet, obwohl sie mit der Bitte
beschriftet war, die Box nicht zu entfernen, da sie ökologischen Untersuchungen dient. Für das
Gutachterbüro ist der Verlust sehr schmerzlich: Denn mit dem Gerät sind natürlich die aufgezeichneten
Daten verloren gegangen. Wer die Box, die für Laien wertlos ist, gefunden hat oder Hinweise zu ihrem
Verbleib geben kann, wird gebeten, sich bei der Stadtverwaltung zu melden (Nadine Markmann, Tel.
961-224, nadine.markmann@verl.de).

Meistgelesene Artikel

Corona: Was gilt ab dem 7. Mai für NRW?
Aktueller Hinweis

Aktuelle Informationen von der Landesregierung

weiterlesen...
Maifeiertag 2020
Allgemein

Maßnahmen der Polizei in Zeiten der geltenden Coronaschutzverordnung

weiterlesen...
Freibad wieder geöffnet
Aufklärung

Auch der Dauerkartenverkauf läuft

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Neue Stellenangebote in unserem Jobportal
Karriere

Kreative Allroundtalente gesucht

weiterlesen...
Pfingstbrunch: leckere Quarkbrötchen
Rezepte

So zaubert Ihr im Handumdrehen leckere Quarkbrötchen!

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: