Wetter | Verl
11,8 °C

„Kiss me Keim“ mit Kriszti Kiss und Stefan Keim

„Kiss me Keim“ mit Kriszti Kiss und Stefan Keim

„Kiss me Keim“ mit Kriszti Kiss und Stefan Keim


Richtig Flirten will gelernt sein. Wer weiß das besser als Kriszti Kiss und Stefan Keim? „Kiss me Keim“ heißt ihre Flirtschule, mit der sie am Freitag, 2. März, in Verl zu Gast sind. Das Publikum darf sich auf einen knackig-komödiantischen Abend über Verführung, Erotik und Leidenschaft freuen. Die Veranstaltung, zu der die Gleichstellungsstelle der Stadt Verl und der Musik- und Kulturverband einladen, beginnt um 20 Uhr im Gymnasium.
Pickel, Bauch und graue Haare? Alles eine Frage der Perspektive, meinen Kiss und Keim, die für jeden brodelnden Topf den passenden Deckel finden. In einem Kussworkshop verraten sie die Geheimnisse des perfekten Aufeinandertreffens zweier Menschenschnauzen. Den Wahnwitz von Schönheitschirurgie, Kosmetikindustrie und Fitnesswahn nehmen die beiden mit schmissigen Songs und pointierten Parodien auf die Schippe.
Auch das scheinbar nur Private hat politische Seiten. Kriszti Kiss und Stefan Keim erkunden, welche Flirtdimensionen die Begegnungen von Staatsoberhäuptern haben. Wer küsst wen und wohin? Und darf man Diktatoren küssen? Es gibt keine Situation, in der an diesem Abend nicht geflirtet wird. Sogar der Verzehr von Heringen kurz vor einer erotischen Begegnung steht dem Erfolg nicht im Wege.
Vor zwei Jahren war das Duo Kiss-Keim schon einmal vor ausverkauftem Haus in Verl zu Gast, seinerzeit mit dem Programm „Ehe(man)n kommt geht die Frau“. Karten für ihr jetziges Gastspiel sind zum Preis von zwölf Euro im Bürgerservice (Rathaus) und in der Buchhandlung Pegasus erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt 14 Euro.

 

Teile diesen Artikel: