Wetter | Verl
16,5 °C

Mensa-Jubiläum

Droste-Haus feiert 10 Jahre Mensa in Verl
 
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde in dieser Woche das 10jährige Bestehen der Mensa im Verler Schulzentrum gefeiert. Eingeladen hat die Stadt Verl den Ausschuss für Bildung, Sport, Kultur und Generationen sowie die Schulleiter*innen der Grundschulen und der weiterführenden Schulen und die Leiterinnen der Kindergärten. 
 
Karl-Josef Schafmeister dankte in seiner Rede dem Mensateam für den täglichen Einsatz. "Bis zu einer Tonne werden täglich bewegt, daran erkennt man welche Mengen gekocht werden." Und er betont "für Kritik am Essen bitte mich ansprechen, aber das Lob richten Sie bitte direkt an das Mensa-Team", so Schafmeister, der nach wie vor davon überzeugt ist, dass ein gesundes und frisch gekochtes Essen zum Schulleben gehören muss.
 
Bürgermeister Michael Esken, vor 10 Jahren noch nicht im Amt, brachte die Beschlussvorlage aus dem Jahr 2009 mit und zeigte sich sichtlich begeistert vom Bau der Mensa. "Die Baukosten von 4,1 Millionen Euro würden wir heute nicht mehr reichen, weil die Preise gestiegen sind, aber uns ist es gelungen ein modernes Gebäude zu bauen, dass auch 10 Jahre später noch zeitgemäß aussieht", so Esken.
 
Schwer zu tragen hatten dann der Bürgermeister, Heribert Schönauer (erster Beigeordneter der Stadt Verl) sowie Dirk Hildebrandt, Leiter des Fachbereichs Schule und Bildung, als sie dem Mensateam eine riesige Torte zum Jubiläum überreichten. Diese nahm stellvertretend für das 18-köpfige Team die Leiterin der Mensa Hildegard Dresselhaus an, die bereits seit 2004 in einer kleinen Küche in der ehemaligen Hauptschule mit der Frischküche ihre Arbeit begann und 2009 mit neun Mitarbeiterinnen gestartet ist. Fünf davon sind seit der ersten Stunde dabei und bekamen feierlich Blumen überreicht.
 
Auf großes Interesse stieß dann der Rundgang durch die Großküche, auf den sich vor allem die Poltiker*innen des Schulausschusses freuten, bevor diese zur Sitzung mussten. Hier konnten viele Fragen rund um die tägliche Mittagessensversorgung gestellt werden. Bis zu 1000 Essen täglich werden gekocht. Wenn es Kartoffeln gibt, heißt das, dass 90 Kilo wie zu Hause per Hand geschält werden müssen.
 
Neben dem Schulzentrum werden auch die Offenen Ganztagsgrundschulen sowie Kindertageseinrichtungen beliefert. Andrea Hollenhorst, Leiterin des Christophorus Kindergartens zeigte sich vom Essen begeistert. "Seitdem wir das Mittagessen aus der Mensa bekommen, essen unsere Kinder richtig gut. Besonders Pfannenkuchen, Eintöpfe oder die selbstgemachte Pizza kommen richtig gut bei den Kleinen an:"
 
Dass das Mensateam sein Handwerk versteht, zeigte sich am Fingerfood Buffet, das sehr ansprechend war und sehr gut ankam. Ein Jubiläum dient vor allem einmal zurück zu blicken, aber mit voller Energie auch nach vorne und wer sich die Entwicklung der Essenszahlen anschaut, sieht, dass die Politik vor 10 Jahren genau richtig entschieden hat, denn mittlerweile werden jährlich über 160.000 Essen zubereitet, so dass in 10 Jahren bereits das 1.000.000 Essen zubereitet wurde. Die genaue Zahl liegt bei 1.020.190 Mittagessen (Stand 31.10.19).

Teile diesen Artikel: