Wetter | Verl
19,2 °C

Radtour zum Thema „Photovoltaik und Wärmepumpe“

Radtour zum Thema „Photovoltaik und Wärmepumpe“

Radtour zum Thema „Photovoltaik und Wärmepumpe“ von Verl nach Rietberg
 
Radeln für das Klima: Unter diesem Motto steht nicht nur die Aktion STADTRADELN, die vom 3. bis 23.   Juni erstmals in Verl stattfindet, sondern auch eine Fahrradtour am Samstag, 24. Juni: Dann lädt die Stadt Verl zusammen mit dem Kreis Gütersloh und der Energieagentur.NRW zu einer geführten Tour von Verl nach Rietberg ein, bei der es um die Themen Photovoltaik und Wärmepumpe geht.  
 
Für immer mehr Privathaushalte ist eine Solarstrom-Anlage auf dem eigenen Dach und eine Wärmepumpe im Keller zur Nutzung der Umweltwärme eine interessante Investition. Viele Bauherren, Hausbesitzer und Eigentümergemeinschaften sind sich aber dessen gar nicht bewusst. Mit der Info-Tour „Photovoltaik und Wärmepumpe“ wollen der Kreis Gütersloh und die Kommunen in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW konkrete Entscheidungshilfen für den Einsatz der Technologien im  Alt- und Neubau bieten. Die Info-Tour ist im Juni 2016 erstmals im Kreis Gütersloh gestartet und endet nun mit der Radtour von Verl nach Rietberg.
 
Treffpunkt ist um 10 Uhr der Parkplatz des Verler Rathauses. Nach einer kurzen Begrüßung wird zunächst die Geothermie-Anlage im Keller des Rathauses besichtigt. Weitere Stationen sind ein Privathaus mit Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher sowie das Erdbohrunternehmen Stükerjürgen in Rietberg-Varensell. Ziel der Radtour ist der Rietberger Klimapark. Nach einem kleinen Imbiss können alle Interessierten an einem gemeinsamen Spaziergang durch den Klimapark teilnehmen. Wer möchte, kann anschließend im Gartenschaupark bleiben, für alle anderen wird eine gemeinsame Rückfahrt gegen 13.30 Uhr angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bis zum 21. Juni bei Franziska Monkenbusch (E-Mail: franziska.monkenbusch@verl.de, Tel. 05246 961-107) gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 
 
Weitere Informationen sind unter www.alt-bau-neu.de/kreis-guetersloh erhältlich. 

Teile diesen Artikel: