6. Februar 2018 / Allgemein

Sportplatz an der Poststraße unbespielbar

vom 5.-12. Februar

Sportplatz an der Poststraße unbespielbar

Sportplatz an der Poststraße unbespielbar

Krähen haben den Fußballrasen derzeit zum Fressen gern

Nicht etwa spannende Fußballspiele, sondern nahrhafte Leckerbissen locken derzeit vermehrt Krähen in die Sportclub Arena. Die Vögel suchen nach den im Rasen eingenisteten Larven der Wiesenschnake. Und das hinterlässt natürlich Spuren, denn durch das hartnäckige Picken verursachen die Vögel stellenweise starke Schäden im Rasen. Der Fachbereich Tiefbau hat inzwischen Maßnahmen eingeleitet, um das Problem zu lösen.

Hervorgerufen durch die geschlossene Bauweise nach dem Umbau des Stadions könne Feuchtigkeit nicht mehr schnell genug abtrocknen und der Rasen werde anfällig für Bodenpilze sowie zur Brutstätte von Schadinsekten, erläutert Bauhofleiter Martin Irmer. Die Randbereiche trockneten fast gar nicht mehr ab. „Bisher hatten wir den Krankheits- und Schädlingsbefall dennoch ganz gut im Griff. Der feuchte Spätherbst hat jedoch zur Eiablage der Wiesenschnake geführt. Durch den milden und bisher frostfreien Winter kam es zu einem starken Befall mit den Larven der Wiesenschnake und in der Folge nun zu den Rasenschäden durch Krähen“, so Martin Irmer.

Für die momentan, sowie für die weitere Woche prognostizierten ungünstigen Witterungs- und Bodenverhältnisse, hat die Stadt Verl den Hauptplatz und den Trainingsplatz im Sportzentrum Poststraße soeben für nicht bespielbar erklärt. Die Sportplatzsperrung gilt für die Zeit vom 5. bis 12. Februar 2018.

 

Meistgelesene Artikel

Pfingstbrunch: leckere Quarkbrötchen
Rezepte

So zaubert ihr im Handumdrehen leckere Quarkbrötchen!

weiterlesen...
Bald beginnt die Zeit der Eichenprozessionsspinner
Aktueller Hinweis

Die Stadt Gütersloh bittet darum, die gefährlichen Raupen online zu melden.

weiterlesen...

Neueste Artikel

400 Jahren altes Schiffswrack wird aus der Trave geborgen
Aus aller Welt

Seit dem 17. Jahrhundert liegt das zivile Frachtschiff bereits am Grund der Trave - und ist offenbar noch gut in Schuss. Die ersten Fässer aus der Fracht sollen in den nächsten Tagen gehoben werden.

weiterlesen...
Ehefrau sagt in Prozess um «Badewannen-Mord» aus
Aus aller Welt

Ein 62-jähriger Mann aus Mecklenburg-Vorpommern sitzt womöglich seit 13 Jahren unschuldig hinter Gittern. Er hat stets seine Unschuld beteuert. Nun wird der «Badewannen-Mord» neu aufgerollt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...