Wetter | Verl
19,2 °C

Stadt schließt Kooperationsvertrag mit der Deutschen Glasfaser

Stadt schließt Kooperationsvertrag mit der Deutschen Glasfaser


Für die meisten Menschen heute kaum noch vorstellbar. Denn die Digitalisierung hat mittlerweile fast alle Bereiche des Alltags erobert – von der Freizeit über die Bildung bis hin zur Arbeit. Schnelles Internet über Glasfasernetze steht daher bei vielen
Menschen auf der Wunschliste ganz oben – ein Wunsch, der in weiten Teilen Verls jetzt Wirklichkeit
werden kann. Dafür hat die Stadt mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser einen Kooperationsvertrag
abgeschlossen.


„Wir freuen uns sehr, dass die Deutsche Glasfaser bereit ist, Verl mit dieser leistungsstarken und
zukunftssicheren Technologie auszustatten“, sagt Bürgermeister Michael Esken. „So haben zahlreiche
Bürgerinnen und Bürger die Chance, Glasfaser bis ins Haus zu bekommen, um künftig mit
Lichtgeschwindigkeit surfen, down- und uploaden zu können. Auch für Gewerbebetriebe ist das eine
einmalige Chance, denn gerade für sie ist schnelles und damit leistungsstarkes Internet unverzichtbar.“
Mit Glasfaser sind Bandbreiten bis zu einem Gigabit/s garantiert.


Ein Leben ohne Handy, Computer und Internet?

Damit der Ausbau erfolgt, ist eine Anschlussquote von 40 Prozent erforderlich. Das heißt, mindestens
vier von zehn Haushalten müssen innerhalb des Vermarktungszeitraums Ja zum Glasfaseranschluss
sagen und einen Vorvertrag abschließen. Die Deutsche Glasfaser wird in den kommenden Wochen und
Monaten abschnittweise die Bürgerinnen und Bürger in Verl und den Ortsteilen kontaktieren und ihnen
entsprechende Angebote unterbreiten.Wer sich innerhalb der für ihn geltenden Frist anmeldet, erhält
den Glasfaseranschluss bis ins Haus kostenlos. Sobald die Quote von mindestens 40 Prozent erreicht
ist, baut die Deutsche Glasfaser die Bereiche Verl-Mitte, Bornholte-Bahnhof, Sende, Sürenheide mit
Pausheide sowie Kaunitz mit superschnellem Internet aus.


Um über das Glasfasernetz zu informieren, bietet die Deutsche Glasfaser mehrere Info-Veranstaltungen
an. Zunächst in den Ortsteilen, in denen die Vermarktung zuerst startet: am Montag, 15. Oktober, in
Sürenheide im Haus Ohlmeyer, am Dienstag, 16. Oktober, in Bornholte-Bahnhof im Bürgerhaus
„Hühnerstall“ und am Mittwoch, 17. Oktober, in Kaunitz im Hotel Kaunitzer Krug. Beginn ist jeweils um 19
Uhr. Weitere Termine für Verl-Mitte und Sende werden noch bekannt gegeben.


Darüber hinaus wird ab Samstag, 20. Oktober, in der Paderborner Straße 1 (ehemals Foto Malinowsky)
ein Servicepunkt eingerichtet. Dieser ist dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9.30
bis 15 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de sowie
unter Tel. 02861 / 890 600.


Bild
 (v. l.) Beigeordneter Thorsten Herbst, Ingo Teimann
(Regionalmanager Deutsche Glasfaser), Bürgermeister Michael Esken und Wirtschaftsförderin Sandra
Claes.

Teile diesen Artikel: