Stadtverwaltung sucht freiwillige Wahlhelferinnen und -helfer für die Europawahl

Logo Stadt Verl

Stadtverwaltung sucht freiwillige Wahlhelferinnen und -helfer für die Europawahl
Ohne die Unterstützung zahlreicher freiwilliger Helferinnen und Helfer ist die Durchführung einer Wahl
nicht möglich. Deshalb sucht die Stadt Verl auch für die Europawahl, die am Sonntag, 26. Mai,
stattfindet, wieder ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer. Bei der Wahl werden im Stadtgebiet 19
Wahllokale einrichten. Darüber hinaus wird es vier Briefwahlvorstände geben, die das Briefwahlergebnis
ermitteln.
Für alle Wahlvorstände – sowohl im Wahllokal als auch bei der Briefwahl – werden jeweils sieben
Wahlhelfer benötigt. Im Einzelnen setzt sich der Wahlvorstand wie folgt zusammen: Wahlvorsteher/in
und Stellvertreter/in, Schriftführer/in und Stellvertreter/in sowie drei Beisitzer/innen. Für die Durchführung
der Wahl sind somit insgesamt rund 160 ehrenamtliche Wahlhelferinnen und -helfer erforderlich.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses werden am Wahltag ebenso im Einsatz sein wie die
örtlichen Parteien. „Wir würden uns aber sehr freuen, wenn sich auch interessierte Bürgerinnen und
Bürger melden, um mitzuhelfen“, so das Team des Wahlamtes. Die Mitglieder der Wahlvorstände sollen
im Regelfall Wahlberechtigte aus Verl sein. Die Ausübung der Tätigkeit ist ehrenamtlich. Als
Entschädigung und Dankeschön für die Mitwirkung wird ein Erfrischungsgeld gezahlt.
Die Wahllokale sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Anschließend erfolgt die Auszählung der
Stimmen. Wer Interesse an der Mitwirkung als ehrenamtliche Wahlhelferin oder ehrenamtlicher
Wahlhelfer hat, meldet sich im Rathaus bei Mirjam Schieb, Tel. 961-117, E-Mail mirjam.schieb@verl.de.

Teile diesen Artikel: