20. Juli 2017 / Allgemein

Verl: Falscher Polizist am Telefon

Trickbetrüger

Verl: Falscher Polizist am Telefon

Verl / Kreis Gütersloh – Im Tagesverlauf des Sonntags (16.07.) meldete sich ein bislang unbekannter männlicher Anrufer entweder mit unterdrückter Rufnummer oder unter manipulierten Telefonnummern wie 05241 110 oder 0110 bei mindestens zehn Menschen in Verl und gab vor, Kriminalbeamter zu sein.

Der falsche Polizist versuchte dann, die Angerufenen auszufragen und erkundigte sich nach ihrem Familienstand, Vermögenswerten und weiteren privaten Dingen.

In anderen Fällen verlangte der Täter beispielsweise aus „Sicherheitsgründen“ die Herausgabe von Schmuck, um vor angeblichen Einbrechern zu schützen.

Anderen Angerufenen wurde versprochen, von einem „anstehenden Strafverfahren“ abzusehen, wenn eine größere Geldsumme gezahlt wird.

Ein beliebter Trick ist auch das Eintreiben von angeblichen Geldstrafen.

Die Polizei im Kreis Gütersloh warnt vor Anrufen dieser Art. Die Polizei fordert niemals Geld oder Schmuck per Telefon oder erfragt sensible Daten am Telefon. Weiterhin werden die im Display angezeigten Telefonnummer 0110 oder 05241 110 oder ähnliche von der Polizei nicht verwendet!

Wenn Sie Anrufe dieser Art mit dieser Anruferkennung bekommen, legen Sie sofort auf und beenden Sie das Gespräch.

Geben Sie keinesfalls Geld, Schmuck oder sensible Daten heraus! Geben Sie keine Informationen dahingehend an Fremde, die Ihre Gewohnheiten, Arbeitszeiten, Anzahl der Familienmitglieder, Heimkehrzeiten oder gar Geheimnummern oder Kennwörter aller Art erfragen.

Rufen Sie sofort die Polizei über den Polizeiruf 110, wenn Sie sich bedrängt fühlen oder Sie bestohlen wurden.

Wenn Sie unsicher sind, ob es sich bei dem Anrufer um einen richtigen Polizeibeamten handelt, lassen Sie sich seinen Namen geben. Rufen Sie dann bei Ihrer Polizei im Kreis Gütersloh an, Telefon 05241 869-0. Jeder „echte“ Polizeibeamte hat Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wermelskirchener Babysitter nennt seine Taten «abscheulich»
Aus aller Welt

Der 45-jährige Mann, der über Jahre Kinder sexuell missbraucht haben soll, hat sich erstmals vor Gericht geäußert. Mehr als 120 Taten werden ihm vorgeworfen.

weiterlesen...
«Frieden mit Natur» - Start von Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...