23. Januar 2024 / Aus aller Welt

Acht Leichen nahe Chicago gefunden - Verdächtiger tot

Die Polizei im US-Bundesstaat Illinois fahndete nach einem Verdächtigen, der vermutlich für den Tod von bis zu acht Menschen verantwortlich ist. Dieser soll sich nun selbst getötet haben.

Einsatzkräfte der Polizei arbeiten an einem Tatort in Joliet (Bundesstaat Illinois).
von dpa

Nach dem Fund von acht Leichen in der Stadt Joliet nahe Chicago hatte die Polizei stundenlang nach einem flüchtigen Todesschützen gefahndet - am Montagabend (Ortszeit) soll der Verdächtige sich nun das Leben genommen haben.

In einer Konfrontation mit der Polizei im rund 18 Autostunden entfernten Ort Natalia im Bundesstaat Texas habe sich der 23-Jährige ersten Ermittlungen zufolge erschossen, teilte die Polizei in Joliet (Bundesstaat Illinois) auf Facebook mit.

Die Fahndung hatte begonnen, nachdem am Montagnachmittag allein sieben Leichen an zwei verschiedenen Tatorten in Joliet gefunden worden waren, die allesamt Schusswunden aufwiesen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Taten miteinander zusammenhängen und der mutmaßliche Todesschütze seine Opfer kannte.

Bereits am Sonntag war an einem anderen Ort im selben Bezirk ein Mann mit Schusswunden gefunden worden, der später seinen Verletzungen erlag. Die Ermittler vermuten, dass auch diese Tat auf denselben Verdächtigen zurückgeht. Weitere Details waren zunächst unklar.


Bildnachweis: © Eileen T. Meslar/Chicago Tribune/AP/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Fünf Fundkatzen suchen ihr Zuhause
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung sind fünf Katzen als zugelaufen gemeldet worden. Ein blau-creme gestromter Kater (gefunden am 3....

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...

Neueste Artikel

18 Küken: Rekord-Brutsaison für seltensten Vogel Neuseelands
Aus aller Welt

In Neuseeland ist kein Vogel so bedroht wie die Australseeschwalbe. Es gibt nur noch wenige Dutzend Exemplare - aber die derzeitige Brutsaison macht Hoffnung.

weiterlesen...
Martin Scorsese: «Film stirbt nicht, er verändert sich»
Aus aller Welt

Martin Scorsese bekommt den Goldener Ehrenbär für sein Lebenswerk. Auf der Berlinale hält er ein Plädoyer für die Zukunft des Films.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

18 Küken: Rekord-Brutsaison für seltensten Vogel Neuseelands
Aus aller Welt

In Neuseeland ist kein Vogel so bedroht wie die Australseeschwalbe. Es gibt nur noch wenige Dutzend Exemplare - aber die derzeitige Brutsaison macht Hoffnung.

weiterlesen...
Martin Scorsese: «Film stirbt nicht, er verändert sich»
Aus aller Welt

Martin Scorsese bekommt den Goldener Ehrenbär für sein Lebenswerk. Auf der Berlinale hält er ein Plädoyer für die Zukunft des Films.

weiterlesen...