7. Juni 2022 / Aus aller Welt

Achtjähriger fährt mit Papas Auto in Eiscafé

Das hatte böse enden könnten, ist aber glimpflich ausgegangen. Ein achtjähriger Junge steuerte in Gelsenkirchen das Auto seines Papas schön langsam in ein Eiscafé.

Ein Achtjähriger fuhr mit dem Auto seines Vaters direkt in das Eiscafé in Gelsenkirchen.

Ein Achtjähriger ist in Gelsenkirchen mit Papas Auto direkt in ein Eiscafé gefahren. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Der Junge war am Samstag mit seinem Vater in dem Café. Während der Vater sich unterhielt, schnappte sich der Achtjährige unbemerkt die Autoschlüssel, setzte sich hinters Steuer und startete den Wagen. Zum Glück sehr langsam sei das Auto dann in das Eiscafé gerollt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei Gäste, die dort saßen, mussten vor Ort von Rettungskräften behandelt werden. Dem Achtjährigen passierte nichts.


Bildnachweis: © Polizei Gelsenkirchen/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Sender Straße gesperrt
Aktueller Hinweis

Ersatzhaltestellen für Busverkehr

weiterlesen...
Hoodies von Druckerei Schmelter
Good Vibes

Droste-Haus in Verl freut sich über Spende

weiterlesen...
Martina Drosten gewinnt bei DANKE-Auslosung der Sparlotterie Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer
Good Vibes

Sparlotterie verbindet sparen, Gemeinnütziges in der Region und die Chance auf Preise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Über 6000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Über 6000 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...