1. August 2022 / Aus aller Welt

Barfuß-Buchverkäufer auf den Malediven gesucht

Das perfekte Buch für den Traumurlaub finden: Dabei soll der Buchhändler helfen, der derzeit auf einer Malediven-Insel gesucht wird.

Georgie Pohill, die bisherige Buchverkäuferin im Barfuß-Buchladen auf Soneva Fushi.

Wer keine Lust mehr auf seinen Job hat und stattdessen lieber mal auf einer tropischen Insel leben möchte, hat jetzt eine neue Chance: Auf einer Luxushotelinsel der Malediven wird derzeit ein Barfuß-Buchhändler gesucht. Bewerben kann man sich bis Mitte August, die Stelle ist auf ein Jahr befristet, wie es in der Ausschreibung des Insel-Buchladens heißt.

Laut einer Mitarbeiterin lautet das Motto der Insel: «No Shoes, No News» (dt.: «keine Schuhe, keine Nachrichten») - damit sich die Gäste geerdet fühlen und den Sand zwischen ihren Zehen spüren. Auch die Angestellten sollten dem Motto folgen.

Der neue Buchhändler oder die neue Buchhändlerin soll den Hotelgästen unter anderem bei diesem Problem helfen: «Während die meisten von uns glauben, dass Urlaub unsere einzige Möglichkeit ist, zum Vergnügen zu lesen, kann es eine Herausforderung sein, das perfekte Buch zu finden, das dein Reiseziel und deinen Geist bereichert.»

Vorgängerinnen hätten Gästen unvergessliche Literaturerfahrungen bereitet - von Schreibworkshops bis zu persönlichen Leseberatungen. Nun seien neue Ideen gefragt. Die Buchhändler-Stelle gibt es seit drei Jahren.

Kandidaten sollten Bücher lieben und gut mit Gästen allen Alters kommunizieren, sich ausgezeichnet mündlich und schriftlich auf Englisch ausdrücken sowie einen unterhaltenden Inselleben-Blog schreiben können. Auch Gäste-Workshops zum kreativen Schreiben, Bibliotherapie oder Literatur gehörten zu den Aufgaben.


Bildnachweis: © Moosa/Soneva Fushi/Ultimate library Co. UK/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wermelskirchener Babysitter nennt seine Taten «abscheulich»
Aus aller Welt

Der 45-jährige Mann, der über Jahre Kinder sexuell missbraucht haben soll, hat sich erstmals vor Gericht geäußert. Mehr als 120 Taten werden ihm vorgeworfen.

weiterlesen...
«Frieden mit Natur» - Start von Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wermelskirchener Babysitter nennt seine Taten «abscheulich»
Aus aller Welt

Der 45-jährige Mann, der über Jahre Kinder sexuell missbraucht haben soll, hat sich erstmals vor Gericht geäußert. Mehr als 120 Taten werden ihm vorgeworfen.

weiterlesen...
«Frieden mit Natur» - Start von Weltnaturgipfel in Kanada
Aus aller Welt

30 Prozent der Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Das Ziel ist ambitioniert - UN-Chef Guterres warnt, die Menschheit werde zur «Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...