14. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Billie Eilish über Corona-Infektion: «Es war furchtbar»

Die Sängerin steckte sich im Sommer mit dem Corona-Virus an - und war zum Glück geimpft, wie sie sagt. Richtig gut gehe es ihr immer noch nicht wieder, erzählt sie.

Billie Eilish wirbt fürs Impfen.

Die Musikerin Billie Eilish hat erstmals über ihre Covid-Erkrankung gesprochen. «Es war schlimm.»

Immerhin sei sie nicht daran gestorben, «aber das ändert nichts daran, wie schlecht es mir ging. Es war furchtbar», sagte die 19-Jährige in der «Howard Stern Show» des Senders «SiriusXM». Sie sei fast zwei Monate krank gewesen und spüre immer noch die Auswirkungen der Krankheit.

Erkrankt sei sie im August - nach ihrer Impfung. «Ich möchte, dass klar ist, dass es mir nur wegen des Impfstoffs gut geht. Denn ich glaube, wenn ich nicht geimpft gewesen wäre, wäre ich wohl gestorben, weil es so schlimm war», sagte sie. Und weiter: «Es fühlte sich schrecklich an. Aber für eine Covid-Erkrankung war es noch nicht einmal schlimm.»

Die Sängerin warb für die Corona-Impfung: «Der Impfstoff ist verdammt toll.» Er habe ihre Eltern und ihre Freunde davor bewahrt, sich anzustecken.


Bildnachweis: © Jordan Strauss/Invision/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tankstellenpächter nach Messerangriff gestorben
Aus aller Welt

Nach dem Messerangriff auf einen Tankstellenpächter im Münsterland ist der 54-Jährige gestorben. Seine Leiche wies neben Stichwunden auch Schussverletzungen auf.

weiterlesen...
Dresdner Stollenfest - Tausende Menschen feiern Striezel
Aus aller Welt

Wegen der Corona-Pandemie war in den vergangenen beiden Jahren das Fest ebenso ausgefallen wie der Striezelmarkt in der sächsischen Landeshauptstadt. Jetzt geht es aber wieder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tankstellenpächter nach Messerangriff gestorben
Aus aller Welt

Nach dem Messerangriff auf einen Tankstellenpächter im Münsterland ist der 54-Jährige gestorben. Seine Leiche wies neben Stichwunden auch Schussverletzungen auf.

weiterlesen...
Dresdner Stollenfest - Tausende Menschen feiern Striezel
Aus aller Welt

Wegen der Corona-Pandemie war in den vergangenen beiden Jahren das Fest ebenso ausgefallen wie der Striezelmarkt in der sächsischen Landeshauptstadt. Jetzt geht es aber wieder.

weiterlesen...