7. Mai 2023 / Aus aller Welt

Deutscher Wetterdienst erwartet teils starke Gewitter

Zum Start in die neue Woche spielt die Sonne nur im Streifen zwischen Ostsee bis nach Sachsen mit. Was andere Regionen zu erwarten haben.

Regenwolken ziehen über blühende Rapsfelder in Nordbayern.
von dpa

Zum Wochenanfang rechnen Meteorologen in einigen Regionen Deutschlands mit Sonnenschein in anderen mit Wolken und heftigen Gewittern. Am Montag wird es nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von der Ostsee bis nach Sachsen sonnig und trocken. Sonst bleibe es wolkig, teils stark bewölkt mit Schauern und einzelnen Gewittern.

Besonders im Südwesten könne es auch kräftigere Gewitter mit Starkregen geben. Die Höchsttemperatur liegen laut DWD bei 15 bis 23 Grad. Für Sonntagnachmittag hatte der DWD bereits im Westen und Südwesten sowie in Alpennähe lokale Gewitter mit Starkregen und Hagel sowie stürmische Böen vorhergesagt. Extreme Unwetter seien nicht ausgeschlossen.

Am Dienstag soll es von der Ostsee bis zum Bayerischen Wald sonnig und trocken werden. Sonst überwiege eine starke Bewölkung, gebietsweise mit Regen. Am Nachmittag werden nach Angaben der Meteorologen von Westen auch einzelne Gewitter erwartet. Die Höchstwerte liegen 16 bis 22 Grad.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rollator-Club trifft sich wieder am 26. April
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...
Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erdrutsche und Überflutungen nach Dauerregen im Saarland
Aus aller Welt

Innerhalb eines Tages fällt im Saarland so viel Regen wie sonst nicht einmal in einem ganzen Monat. Orte werden überschwemmt, Häuser müssen evakuiert werden, Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erdrutsche und Überflutungen nach Dauerregen im Saarland
Aus aller Welt

Innerhalb eines Tages fällt im Saarland so viel Regen wie sonst nicht einmal in einem ganzen Monat. Orte werden überschwemmt, Häuser müssen evakuiert werden, Rettungskräfte sind im Dauereinsatz.

weiterlesen...
Explosion mit drei Toten: Spuren von Brandbeschleuniger
Aus aller Welt

Nach der Explosion und dem Feuer mit 3 Toten und 16 Verletzten in einem Düsseldorfer Wohn- und Geschäftshaus gibt es Hinweise auf Brandbeschleuniger. In einem Kiosk soll Benzin verschüttet worden sein.

weiterlesen...