4. September 2022 / Aus aller Welt

Drei Schwestern nach Gewalttat nahe Dublin gestorben

Was sich in der Nacht genau abgespielt hat, ist noch unklar. Aber die Beteiligten der Gewalttat sollen sich alle gegenseitig kennen. Es kam zu einer Festnahme.

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung im Einsatz.

In einem Vorort der irischen Hauptstadt Dublin sind nach einer Gewalttat drei Schwestern ums Leben gekommen. Die Mädchen - zwei Kinder und eine Jugendliche - wurden in der Nacht von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht, allerdings konnte ihr Leben nicht gerettet werden, wie die irische Polizei mitteilte. Ein weiterer Jugendlicher erlitt Verletzungen, die jedoch nicht lebensgefährlich sind. Vor Ort wurde ein Mann Anfang 20 festgenommen.

Was sich in der Nacht genau in dem Haus in dem Dubliner Vorort Tallaght abspielte, blieb zunächst unklar. Polizisten, die dort im Einsatz waren, beschrieben der Nachrichtenagentur PA zufolge einen gewaltsamen und traumatisierenden Vorfall. Die Mutter der drei Schwestern wurde am Sonntag medizinisch behandelt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Beteiligten der Gewalttat sollen sich alle gegenseitig kennen, es wird bislang nicht nach weiteren Verdächtigen gefahndet.


Bildnachweis: © Niall Carson/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auf Sarg der Queen zugerannt: Mann muss in Psychiatrie
Aus aller Welt

Tausende Menschen gingen wenige Tage nach dem Tod der Queen schweigend an ihrem Sarg vorbei, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Ein Mann rannte jedoch auf den Sarg zu. Das hat nun Folgen für ihn.

weiterlesen...
Kondome in Frankreich für junge Leute bald gratis
Aus aller Welt

Die Anti-Baby-Pille und weitere Verhütungsmittel wie eine Spirale gibt es in Frankreich bereits kostenlos für unter 25-Jährige. Nun kündigt Präsident Macron eine «kleine Verhütungsrevolution» an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Auf Sarg der Queen zugerannt: Mann muss in Psychiatrie
Aus aller Welt

Tausende Menschen gingen wenige Tage nach dem Tod der Queen schweigend an ihrem Sarg vorbei, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Ein Mann rannte jedoch auf den Sarg zu. Das hat nun Folgen für ihn.

weiterlesen...
Kondome in Frankreich für junge Leute bald gratis
Aus aller Welt

Die Anti-Baby-Pille und weitere Verhütungsmittel wie eine Spirale gibt es in Frankreich bereits kostenlos für unter 25-Jährige. Nun kündigt Präsident Macron eine «kleine Verhütungsrevolution» an.

weiterlesen...