10. Januar 2022 / Aus aller Welt

Erdbeben erschüttert Dreiländereck auf dem Balkan

Zwischen Griechenland, Albanien und Nordmazedonien hat die Erde kräftig gewackelt. Zahlreiche Einwohner verbrachten die Nacht in ihren Autos. Gemeldet werden leichte Schäden.

Das Zentrum des 5,3 starken Bebens lag rund zwei Kilometer westlich der griechischen Grenzstadt Florina.
von dpa

Ein Erdbeben der Stärke 5,3 hat das Dreiländereck zwischen Griechenland, Albanien und Nordmazedonien in der Region des Sees Prespa erschüttert.

Verletzt wurde nach Angaben der örtlichen Behörden niemand, es seien leichte Schäden entstanden. Die Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen, da sich der Erdstoß kurz vor Mitternacht in Griechenland (23.00 Uhr am Sonntag in Albanien und Nordmazedonien) ereignete, wie der griechische Staatsrundfunk ERT9 berichtete. 

Zahlreiche Einwohner rannten auf die Straßen und verbrachten die Nacht in ihren Autos, wie örtliche Nachrichtensender meldeten. Aus Sicherheitsgründen blieben die Schulen der Region am Montag geschlossen, berichtete das griechische Staatsfernsehen.

Das Zentrum des 5,3 starken Bebens lag nach Angaben des geodynamischen Instituts von Athen rund zwei Kilometer westlich der griechischen Grenzstadt Florina in einer Tiefe von etwa 14 Kilometern unter der Oberfläche. Es folgten mehrere Nachbeben, deren Stärke über vier lag.


Bildnachweis: © Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
Wetterdienst erwartet örtliche Unwetter mit Starkregen
Aus aller Welt

In den kommenden Tagen kann es lokale Unwetter mit Starkregen geben. Wie wird das Wetter zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen Dänemark am Samstagabend?

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben Tote bei Wohnungsbrand in Nizza
Aus aller Welt

Das Feuer bricht in der Nacht aus, und die Bilanz ist erschütternd. In Nizza sterben sieben Menschen bei einem Wohnungsbrand. Unter den Toten sind drei kleine Kinder.

weiterlesen...
Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sieben Tote bei Wohnungsbrand in Nizza
Aus aller Welt

Das Feuer bricht in der Nacht aus, und die Bilanz ist erschütternd. In Nizza sterben sieben Menschen bei einem Wohnungsbrand. Unter den Toten sind drei kleine Kinder.

weiterlesen...
Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...