12. Oktober 2023 / Aus aller Welt

Afghanistan: Caritas stellt halbe Million Euro bereit

Im Westen Afghanistans sind durch die verheerenden Erdbeben fast 2500 Menschen gestorben. In der Region fehlt es am Nötigsten - und ein harter Winter steht bevor. Die Caritas will gezielt Hilfe leisten.

Ein Junge trauert neben dem Grab seines kleinen Bruders, der in der Provinz Herat im Westen Afghanistans ums Leben gekommen ist.
von dpa

Die Hilfsorganisation Caritas International stellt 500.000 Euro bereit, um Menschen im afghanischen Erdbebengebiet zu helfen. Unterstützung komme dafür vom Auswärtigen Amt in Berlin, teilte Afghanistan-Referentin Henrike Bittermann am Donnerstag in Freiburg mit. «Das katastrophale Beben ist eine weitere Katastrophe für die Menschen in der Provinz Herat, die schon davor dringend humanitäre Unterstützung benötigten.»

In der westafghanischen Region waren am Wochenende bei mehreren Erdbeben laut Medienberichten fast 2500 Menschen gestorben. Mehr als 2000 weitere Menschen wurden demnach verletzt. Das UN-Nothilfebüro OCHA hatte die Zahl der Todesopfer dagegen bisher mit mehr als 1000 angegeben. Herat liegt in der gleichnamigen Grenzprovinz nahe dem Iran und ist nach Kabul die zweitgrößte Stadt Afghanistans.

«Die zum Teil komplett zerstörten Ortschaften sind nur sehr schwer erreichbar, von daher ist die unklare Zahlenlage verständlich», sagte Bittermann laut einer Mitteilung. «Wir gehen jedoch von einer hohen Opferzahl aus, die möglicherweise auch durch Nachbeben noch weiter ansteigt.»

Bittermann forderte, dass auch Frauen im Krisengebiet die notwendige Hilfe uneingeschränkt erhalten. Sie erinnerte an das geltende Arbeitsverbot für Frauen - das habe die Hilfsorganisation bereits gezwungen, Hilfsprojekte zu beenden. Onlinespenden seien über die Seite www.caritas-international.de möglich. Caritas International ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes.


Bildnachweis: © Ebrahim Noroozi/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zweiter Mensch nach Kuh-Kontakt mit Vogelgrippe infiziert
Aus aller Welt

In den USA grassiert bei Milchkühen die Vogelgrippe. Im April meldeten US-Behörden eine erste Übertragung auf dem Menschen. Nun hat sich ein weiterer Mitarbeiter eines Milchbauernhofs infiziert.

weiterlesen...
Frau am Hauptbahnhof Berlin gestorben, Kind schwer verletzt
Aus aller Welt

Ein ICE erfasst am Berliner Hauptbahnhof eine Frau und ein kleines Kind. Die Frau stirbt. Teile des Berliner Hauptbahnhofs werden gesperrt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zweiter Mensch nach Kuh-Kontakt mit Vogelgrippe infiziert
Aus aller Welt

In den USA grassiert bei Milchkühen die Vogelgrippe. Im April meldeten US-Behörden eine erste Übertragung auf dem Menschen. Nun hat sich ein weiterer Mitarbeiter eines Milchbauernhofs infiziert.

weiterlesen...
Frau am Hauptbahnhof Berlin gestorben, Kind schwer verletzt
Aus aller Welt

Ein ICE erfasst am Berliner Hauptbahnhof eine Frau und ein kleines Kind. Die Frau stirbt. Teile des Berliner Hauptbahnhofs werden gesperrt.

weiterlesen...