17. Juli 2022 / Aus aller Welt

Erster Soloauftritt der spanischen Königskinder im Ausland

Die jungen Mädchen im spanischen Königshaus werden erwachsen. Leonor und Schwester Sofía besuchten westlich von London die Fußball-EM-Partie der spanischen Auswahl gegen Dänemark - ohne die Eltern.

Prinzessin Sofia (l.) und Kronprinzessin Leonor im Brentford Community Stadion.

Bei der Fußball-EM der Frauen in England absolvierten Thronfolgerin Leonor (16) und Schwester Sofía (15) ihren ersten offiziellen Auslandsauftritt im Auftrag der Krone ohne die Eltern, die daheim in Spanien blieben.

Ein Besuch der britischen Königsfamilie war - soweit bekannt - nicht vorgesehen. Die beiden Töchter von König Felipe (54) und Königin Letizia (49) besuchten am Samstagabend im Brentford-Community-Stadion westlich von London das Spiel der spanischen Auswahl gegen Dänemark - und bejubelten das Last-Minute-Tor von Marta Cardona zum 1:0-Sieg der Spanierinnen. Auf der Ehrentribüne wurden sie unter anderem von Spaniens Kultur- und Sportminister Miquel Iceta begleitet.

Nach dem Abpfiff seien Leonor und Sofía in die Umkleidekabine der Spanierinnen gegangen, um dem Team für das Erreichen des Viertelfinales zu gratulieren, teilte das Königshaus mit. Der Chef des spanischen Verbandes, Luis Rubiales, habe ihnen Nationaltrikots mit der Rückennummer 10 über ihre jeweiligen Namen überreicht.

Leonor hatte das royale Nest bereits im vergangenen Sommer verlassen: Sie setzt ihre Schulausbildung in einem Internat in Wales fort. Am UWC Atlantic College an der südwalisischen Küste unweit von Cardiff soll sie noch ein Schuljahr absolvieren. Das Königshaus hatte betont, in Wales werde Leonor ihre institutionellen Aufgaben nicht vernachlässigen. Sofía wohnt noch bei den Eltern im Palacio de la Zarzuela nordwestlich von Madrid.


Bildnachweis: © Alessandra Tarantino/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Umwelthilfe fordert Böllerverbot zu Silvester
Aus aller Welt

Wegen der Pandemie fiel die große Böllerei in den vergangenen beiden Jahren vielerorts aus. Das dürfte diesmal anders sein. Umweltschützer appellieren deshalb an Bundesinnenministerin Faeser.

weiterlesen...
Forscher wollen Tasmanischen Tiger zum Leben erwecken
Aus aller Welt

Der letzte Tasmanische Tiger starb 1936. Nun wollen Wissenschaftler den australischen Raubbeutler mittels Gentechnologie wieder zurückbringen. Sogar prominente Investoren unterstützen das Projekt.

weiterlesen...
Costa Rica beendet Suche nach Flugzeug von McFit-Gründer
Aus aller Welt

Rainer Schaller baut sich ein Fitnessimperium auf, als Rechteinhaber gerät er aber auch wegen der Loveparade-Katastrophe in die Schlagzeilen. Dann verunglücken er und seine Familie in einem Privatjet.

weiterlesen...

Neueste Artikel

«Artemis 1» erreicht weiteste Entfernung von Erde
Aus aller Welt

432.194 Kilometer - weiter war ein für Menschen gemachtes Raumschiff noch nie von der Erde entfernt. Nasa-Chef Bill Nelson bezeichnet die Mission als «außergewöhnlichen Erfolg».

weiterlesen...
First Lady stellt Weihnachtsdekoration im Weißen Haus vor
Aus aller Welt

Es leuchtet, funkelt und glitzert im Weißen Haus: 77 Weihnachtsbäume wurden aufgestellt und mehr als 83.000 Weihnachtslichter angebracht. Die Dekoration steht in diesem Jahr unter dem Motto «We the People».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

«Artemis 1» erreicht weiteste Entfernung von Erde
Aus aller Welt

432.194 Kilometer - weiter war ein für Menschen gemachtes Raumschiff noch nie von der Erde entfernt. Nasa-Chef Bill Nelson bezeichnet die Mission als «außergewöhnlichen Erfolg».

weiterlesen...
First Lady stellt Weihnachtsdekoration im Weißen Haus vor
Aus aller Welt

Es leuchtet, funkelt und glitzert im Weißen Haus: 77 Weihnachtsbäume wurden aufgestellt und mehr als 83.000 Weihnachtslichter angebracht. Die Dekoration steht in diesem Jahr unter dem Motto «We the People».

weiterlesen...