26. Mai 2023 / Aus aller Welt

Europol: Schlag gegen Bande vom Balkan - 37 Festnahmen

Die Ermittler haben in sechs Ländern zugeschlagen, 37 Verdächtige einer Drogen- und Waffenschieber-Bande sollen festgenommen worden sein. Was haben die Ermittler alles beschlagnahmt?

Das Europol-Hauptquartier in Den Haag.
von dpa

Nach Razzien in sechs Ländern ist nach Angaben von Europol eine besonders gewalttätige Drogen- und Waffenschieber-Bande vom West-Balkan aufgerollt worden. 37 Verdächtige seien festgenommen worden, teilte Europol am Donnerstagabend in Den Haag mit. Ein 37 Jahre alter Bosnier soll die Bande aus dem Gefängnis in Italien heraus geleitet haben.

In sechs Ländern, darunter auch Deutschland, hatten Ermittler gezielt am Mittwoch zugeschlagen. Insgesamt 46 Kilogramm Drogen seien beschlagnahmt worden, im Wert von rund 3,5 Millionen Euro. Außerdem stellten die Ermittler Waffen, darunter zwei Maschinengewehre, Sprengstoff, Bargeld, Polizeiuniformen und gefälschte Ausweise sicher. Der Einsatz der Ermittler war von der kroatischen Polizei in Zagreb koordiniert worden.

Der Banden-Chef verbüßt nach Informationen der europäischen Polizeibehörde zur Zeit eine Haftstrafe. Doch von seiner Zelle aus habe er regelmäßig Befehle und Anweisungen an seine Untergebenen gegeben im Zusammenhang mit dem Handel von Drogen und Waffen.


Bildnachweis: © Peter Dejong/AP
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vier Menschen in Lebensgefahr nach Blitzeinschlag
Aus aller Welt

Eine Gewitterzelle zieht über Dresden, als plötzlich ein Blitz am Elbufer einschlägt. Menschen werden schwer verletzt, mehrere von ihnen schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...
Hochwasser im Südwesten - Aufräumen und abwarten
Aus aller Welt

Noch sind die Schäden des enormen Regens und Hochwassers im Saarland und in Rheinland-Pfalz nicht beseitigt. Doch für Dienstag steht schon neuer Regen an. Wie geht es in der Region weiter?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vier Menschen in Lebensgefahr nach Blitzeinschlag
Aus aller Welt

Eine Gewitterzelle zieht über Dresden, als plötzlich ein Blitz am Elbufer einschlägt. Menschen werden schwer verletzt, mehrere von ihnen schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...
Hochwasser im Südwesten - Aufräumen und abwarten
Aus aller Welt

Noch sind die Schäden des enormen Regens und Hochwassers im Saarland und in Rheinland-Pfalz nicht beseitigt. Doch für Dienstag steht schon neuer Regen an. Wie geht es in der Region weiter?

weiterlesen...