15. September 2022 / Aus aller Welt

Forensiker: Drach mit «hoher Wahrscheinlichkeit» der Täter

Anhand von Überwachungsvideos hat ein Forensiker Reemtsma-Entführer Thomas Drach mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter identifiziert. Demnach stimmten unter anderem «Bauchansatz» sowie «Größe und Aufbau des Gesäßes».

Thomas Drach ist als mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter in der Reemtsma-Entführung identifiziert worden.
von dpa

Im Prozess gegen Reemtsma-Entführer Thomas Drach vor dem Kölner Landgericht hat ein Sachverständiger den 62-Jährigen am Donnerstag mit «hoher Wahrscheinlichkeit» als Täter identifiziert. Nach Angaben des Bild-, Video- und Digital-Forensikers Georg A. Rauscher habe Drach mit einer Wahrscheinlichkeit von «95 bis 99 Prozent, mit Tendenz zum niedrigeren Wert» die Raubüberfälle auf Werttransporter vor Ikea-Filialen in Köln und Frankfurt/Main sowie am Flughafen Köln/Bonn verübt.

Drachs «Watschelgang» sei charakteristisch

Für sein Gutachten hatte der Sachverständige auf Überwachungsvideos zurückgegriffen, auf denen die Überfälle aufgezeichnet worden waren. Anhand der Aufnahmen wollte er zahlreiche übereinstimmende Merkmale wie Körperhöhe oder Arm- und Beinlänge feststellen. «Bauchansatz» sowie «Größe und Aufbau des Gesäßes» stimmten nach seiner Aussage ebenso überein wie zahlreiche Gesichtsmerkmale. Es gebe «keine nicht-übereinstimmenden Merkmale» zwischen der gefilmten Person und Drach, sagte Rauscher. Als charakteristisch bezeichnete er auch Drachs «Watschelgang», der durch dessen X-Beine und Kipphüfte verursacht sei.

Drach zeigte sich mit den Ausführungen des Experten nicht einverstanden und rief dazwischen: «Herr Vorsitzender, der Gutachter lügt doch.» Auch die Verteidiger von Drach und von dem niederländischen Mitangeklagten zeigten sich wenig überzeugt von dem Gutachten. Von einem Überfall in Limburg, der Drach zur Last gelegt wird, lagen laut Staatsanwaltschaft keine Videoaufnahmen vor.

Drach wird auch versuchter Mord vorgeworfen

Drach wird in dem Prozess neben besonders schwerem Raub in vier Fällen auch versuchter Mord vorgeworfen. Der Deutsche soll auf zwei Geldboten geschossen und diese schwer verletzt haben.

1996 hatte Drach den Tabakkonzernerben Jan Philipp Reemtsma entführt und erst gegen eine Lösegeldzahlung wieder freigelassen. Für die Tat war Drach zu vierzehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.


Bildnachweis: © Federico Gambarini/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Die New Yorker High Line wird 15 Jahre alt
Aus aller Welt

Einst eine Hochbahntrasse, ist die High Line inzwischen ein blühender Park und eine der Top-Touristenattraktionen New Yorks. Jetzt wird das Projekt 15 Jahre alt - und hat weltweit Nachahmer gefunden.

weiterlesen...
Ausbildung zum Maler und Lackierer (m/w/d) & Allroundertalent (m/w/d) im Büro
Job der Woche

Starte Deine Karriere bei der Hambrink-Grabke GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Technischer Zeichner / Technischer Produktdesigner (m/w/d)
Job der Woche

Karriere Start bei der Johannes Lübbering GmbH aus Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bauarbeiter im Kreis Gütersloh bekommen jetzt eine „Schippe voll Lohn“ obendrauf
Aktuell

Kreis Gütersloh: Rund 4.450 Bau-Beschäftigte arbeiten in 362 Betrieben

weiterlesen...
Schwere Hochwasserschäden und Vermisste in der Schweiz
Aus aller Welt

Unwetter haben in der Schweiz Häuser zerstört und ein Autobahnstück weggerissen. Drei Menschen werden noch vermisst. In Zermatt gab es dagegen Aufatmen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schwere Hochwasserschäden und Vermisste in der Schweiz
Aus aller Welt

Unwetter haben in der Schweiz Häuser zerstört und ein Autobahnstück weggerissen. Drei Menschen werden noch vermisst. In Zermatt gab es dagegen Aufatmen.

weiterlesen...
Geflohener Doppelmörder in Brandenburg gefasst
Aus aller Welt

Wegen zweifachen Mordes sitzt ein Mann seit Jahren in Haft. Manchmal darf er das Gefängnis verlassen - das nutzte er zur Flucht. Doch die währt nicht lang.

weiterlesen...