24. Juni 2021 / Aus aller Welt

Einsturz auf Bau: Vier Verletzte - ein Arbeiter vermisst

Schwer verletzt sind vier Arbeiter auf einer Baustelle nach dem Einsturz einer Betondecke in Krankenhäuser gebracht worden, einer wird vermisst. Die Ursache des Unfalls ist noch nicht geklärt.

Feuerwehrleute mit einer Drehleiter sind an der Baustelle im Einsatz, wo das Unglück geschah.
von dpa

Nach dem Einsturz einer Betondecke auf einer Baustelle in Vilsbiburg (Landkreis Landshut) sind vier Arbeiter schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden.

Zuvor waren die Rettungskräfte von fünf Verletzten ausgegangen. Aber: «Die fünfte Person ist nicht auffindbar», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend. «Es ist nicht auszuschließen, dass diese Person in den Trümmern liegt oder sich bereits von der Baustelle entfernt hat.» Nach dem Vermissten werde deshalb intensiv gesucht.

Am Mittag war die Decke in einem Neubau aus zunächst ungeklärten Gründen eingestürzt. Rettungskräfte waren mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Am Abend versuchte die Kripo mit einem Gutachter und dem Gewerbeaufsichtsamt, der möglichen Ursache auf die Spur zu kommen, wie der Polizeisprecher sagte.


Bildnachweis: © Michael Schmelzer/Vifogra/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Junger Kater in der Brissestraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung ist ein grau-braun getigerter Kater als zugelaufen gemeldet worden. Das ca. ein Jahr alte Tier wurde...

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Rollator-Club trifft sich wieder am 23. Februar
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...