14. November 2021 / Aus aller Welt

Jecken sollen auf Saalveranstaltungen verzichten

Angesichts der angespannten Corona-Lage empfiehlt das Comitee Düsseldorfer Carneval seinen Mitgliedern, alle geplanten Saalveranstaltungen im November zu verschieben.

Den Auftakt in die Karnevalssaison feierten die Düsseldorfer am Donnerstag draußen gemäß 2G.
von dpa

Wegen der vierten Corona-Welle sollen die Karnevalsvereine in der Hochburg Düsseldorf im November komplett auf Saalveranstaltungen verzichten. Eine entsprechende Empfehlung sprach das Comitee Düsseldorfer Carneval am Sonntag an seine 70 Mitgliedsvereine in der Stadt aus.

Geplante Treffen in geschlossenen Räumen sollten auf einen späteren Termin in der Session verschoben werden. Die für kommenden Freitag (19.11.) geplante Kürung des Düsseldorfer Prinzenpaars mit 1000 erwarteten Besuchern soll erst Anfang Januar stattfinden.

«Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen», sagte der Comitee-Präsident Michael Laumen. Angesichts der steigenden Infektionszahlen und der zunehmenden Belastung des Gesundheitssystems sehe man aber keine andere Möglichkeit. Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) hoffte, dass es durch Booster-Impfungen und die Wiedereinführung der kostenlosen Corona-Tests bis zum Januar eine andere Ausgangslage für Saalveranstaltungen gebe.

Das designierte Düsseldorfer Prinzenpaar Dirk II. und Venetia Uåsa sollte bereits vergangenes Jahr inthronisiert werden - das fiel wegen der Corona-Pandemie aus. Nun wird auch der zweite Anlauf verschoben. Beide hatten zuletzt schon Partys und Veranstaltungen mit vielen Menschen gemieden, um sich nicht vor der Kürung mit dem Coronavirus anzustecken.

In Köln war der Karnevalsprinz einen Tag vor dem 11.11. positiv auf Corona getestet worden. Alle Veranstaltungen mit dem Dreigestirn der Domstadt wurden daraufhin vorerst abgesagt.


Bildnachweis: © Federico Gambarini/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Junger Kater in der Brissestraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung ist ein grau-braun getigerter Kater als zugelaufen gemeldet worden. Das ca. ein Jahr alte Tier wurde...

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Rollator-Club trifft sich wieder am 23. Februar
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
Aus aller Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
Aus aller Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Von zwei Autos angefahren: Dreijähriges Kind tot
Aus aller Welt

Ein dreijähriges Kind läuft abends auf die Fahrbahn einer Landstraße - und wird von zwei Autos angefahren. Es stirbt noch an der Unfallstelle.

weiterlesen...
Mehr Wildnis wagen: Privatgärten können Naturparadies werden
Aus aller Welt

An kaum einer Stelle ist es so einfach, etwas für Artenvielfalt und Umwelt zu bewirken: Man muss nur weniger tun, um Gärten lebendiger zu machen. Doch viele tun sich schwer, ein bisschen mehr Wildnis zuzulassen.

weiterlesen...