8. Dezember 2022 / Aus aller Welt

Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

Kreuzchen an die richtige Stelle auf dem Lottoschein gemacht: Ein Riesen-Lottogewinn geht nach NRW.

Ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen hat bei der Mittwochsziehung beim Lotto «6 aus 49» sehr viel richtig gemacht. Der Spieler oder die Tippgemeinschaft kreuzten bei den Gewinnzahlen 4, 14, 16, 30, 37, 39 und der Superzahl 8 alles korrekt an. Laut Mitteilung des Deutschen Lotto- und Totoblocks gehen die 27 Millionen Euro nach NRW.

Nach Angaben von Westlotto in Münster wurde der Tippschein in der Region Aachen oder der Eifel abgegeben. Der Gewinner ist der Lotteriegesellschaft bereits bekannt, weil er seine Tipps per Kundenkarte abgegeben hatte. Der Einsatz für den 27-Millionen-Gewinn: 17,65 Euro.

Im April 2022 wurde der bislang höchste Lotto-Jackpot bei «6 aus 49» geknackt. Damals lag die Gewinnsumme bei 45 Millionen Euro. Das Geld ging nach Hessen. In der Europäischen Lotterie Eurojackpot ist die Gewinnsumme bei 120 Millionen Euro gedeckelt. Im November hatte sich ein Tipper aus Berlin diese Summe gesichert und damit einen deutschen Gewinnrekord aufgestellt.


Picture credit: © Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Sender Straße gesperrt
Aktueller Hinweis

Ersatzhaltestellen für Busverkehr

weiterlesen...
Rodungsarbeiten in der ersten Januarwoche
Aktueller Hinweis

Sperrungen auf dem Kühlmannplatz

weiterlesen...
Kleine Highlights für Deine Silvesterparty
Rezepte

Glückskekse selber backen

weiterlesen...

Neueste Artikel

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor
Aus aller Welt

Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt.

weiterlesen...
Kritik an Behörden nach tödlicher Messerattacke
Aus aller Welt

Wie konnte es passieren, dass ein gerade aus der U-Haft entlassener 33-Jähriger in einem Zug auf Reisende einsticht? Nach dem tödlichen Messerangriff im Regionalzug Kiel-Hamburg sind viele Fragen offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor
Aus aller Welt

Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt.

weiterlesen...
Kritik an Behörden nach tödlicher Messerattacke
Aus aller Welt

Wie konnte es passieren, dass ein gerade aus der U-Haft entlassener 33-Jähriger in einem Zug auf Reisende einsticht? Nach dem tödlichen Messerangriff im Regionalzug Kiel-Hamburg sind viele Fragen offen.

weiterlesen...