29. Februar 2024 / Aus aller Welt

Mutmaßlicher Missbrauch in Wien: 17 Verdächtige

Das Opfer ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft jünger als 14 Jahre. Mehrere Jugendliche stehen unter Verdacht, das Mädchen missbraucht und vergewaltigt haben.

Die Polizei verhörte die Verdächtigen.
von dpa

Österreichische Behörden ermitteln wegen des mutmaßlichen mehrfachen Missbrauchs und der Vergewaltigung eines Mädchens in Wien. Insgesamt stehen 17 Jugendliche unter Verdacht, wie die Sprecherin der Wiener Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur erklärte.

Die Polizei verhörte die Verdächtigen, nahm sie jedoch bislang nicht fest. Gegen einen der Jugendlichen werde wegen mutmaßlicher Vergewaltigung ermittelt, gegen den Rest wegen mutmaßlichen schweren sexuellen Missbrauchs einer Unmündigen, sagte die Sprecherin. Das Mädchen ist demnach jünger als 14 Jahre.

Die Staatsanwaltschaft machte wegen der noch laufenden Ermittlungen und zum Schutz des Opfers keine genaueren Angaben zu dem betroffenen Mädchen oder zu den Taten, die voriges Jahr stattgefunden haben sollen. Die «Kronen Zeitung» hatte zuerst über den Fall berichtet.


Bildnachweis: © Matthias Röder/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Aus aller Welt

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Aus aller Welt

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...