13. Juni 2024 / Aus aller Welt

Probleme mit Raumanzügen: ISS-Außeneinsatz verschoben

Eine Astronautin und ein Astronaut sollten die ISS verlassen, um Reparaturarbeiten vorzunehmen - doch ein unvorhergesehenes Problem stoppte den Plan kurzfristig.

In den kommenden Wochen sind weitere Außeneinsätze an der ISS geplant.
von dpa

Wegen Problemen mit den Raumanzügen ist ein für Donnerstag geplanten Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS kurzfristig verschoben worden. Es habe «Beschwerden» gegeben, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Die Astronautin Tracy Dyson und ihr Kollege Matt Dominick hätten ihre Raumanzüge deswegen wieder ausgezogen - rund eine Stunde, bevor sie die ISS verlassen sollten. Nähere Details teilte die Nasa zunächst nicht mit. Auch ein neuer Termin wurde zunächst nicht genannt. 

Eigentlich war geplant gewesen, dass Dyson und Dominick die ISS für rund sechs Stunden verlassen. Die beiden sollten unter anderem kaputte Elektronik reparieren und Proben von den Außenflächen der ISS nehmen. In den kommenden Wochen sind weitere Außeneinsätze geplant. 


Bildnachweis: © -/Roscosmos State Space Corporation via AP/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
Spazieren hilft gegen Kreuzschmerzen
Aus aller Welt

Rückenschwimmen, Krafttraining oder Pilates: Um ihre Kreuzschmerzen zu lindern, versuchen Menschen vieles. Eine Studie aus Australien kommt zum Ergebnis, dass schon einfaches Spazieren helfen kann.

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...