12. Februar 2024 / Aus aller Welt

Swift im Fokus der Kameras: Siegerkuss für Freund Kelce

Beim Super Bowl steht auch Taylor Swift im Blickpunkt. Nach dem Sieg von Kansas City gibt es innige Szenen mit ihrem Freund Travis Kelce. Während der Partie überrascht der Popstar mit einer Aktion.

Taylor Swift küsst Kansas City Chiefs Tight End Travis Kelce.
von dpa

Taylor Swift hüpfte ausgelassen auf der Tribüne auf und ab und gab Travis Kelce wenig später auf dem Rasen einen Kuss. Der Pop-Superstar bejubelte den Super-Bowl-Triumph ihres Freunds mit den Kansas City Chiefs im Fokus der Kameras. Nach dem 25:22 des Titelverteidigers über die San Francisco 49ers nach Verlängerung kam die 34-Jährige an der Seite von Kelces Mutter Donna auf das Spielfeld des Allegiant Stadiums von Las Vegas. Mit mehreren innigen Umarmungen feierte das Traumpaar Swift und Kelce gemeinsam den Sieg der Chiefs im Finale der National Football League. 

Zuvor war Swift zeitweise ausgebuht worden. Nachdem sie auf einer Leinwand im Stadion gezeigt wurde, buhten viele rund 60.000 Zuschauer in der Arena. Swift leerte daraufhin in ihrer Loge den Getränkebecher, den sie in der Hand hielt, in einem Zug aus und knallte ihn danach auf den Tisch vor sich. Bereits zuvor war Swift auf der Leinwand gezeigt worden. Dabei hatte es ebenfalls Buh-Rufe, aber auch Jubel gegeben. Im Allegiant Stadium hatten die Anhänger der 49ers lange Zeit akustisch die Oberhand.

Bei der Fernsehübertragung des Spiels war unter anderem zu sehen gewesen, wie Swift vor Beginn des Spiels in der Loge mit der Schauspielerin Blake Lively zu dem von Musiker Post Malone vorgetragenen Lied «America the Beautiful» geschunkelt hatte.

Swift beschert NFL viel Aufmerksamkeit

Ob Swift es rechtzeitig zu Super Bowl LVIII nach Las Vegas schaffen würde, war seit der Qualifikation der Chiefs ein großes Thema. Noch am Samstagabend spielte sie ein Konzert in Tokio. Wegen der großen Zeitverschiebung und mithilfe eines Privatjets war sie aber bereits am Samstag in Los Angeles angekommen. Von dort sind es etwa 70 Flugminuten in die Glücksspielmetropole im US-Bundesstaat Nevada. 

Swift und Kelce sind seit vergangenem Jahr ein Paar. Die 34-Jährige hat zahlreiche Partien der Chiefs im Stadion besucht und der National Football League damit große Aufmerksamkeit beschert. Viele der Millionen Fans von Swift schauen NFL-Partien. Laut einer Studie hat die Künstlerin der Liga und den Chiefs seit September einen Marketinggegenwert von 331 Millionen US-Dollar beschert.


Bildnachweis: © Brynn Anderson/AP/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Junger Kater in der Brissestraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung ist ein grau-braun getigerter Kater als zugelaufen gemeldet worden. Das ca. ein Jahr alte Tier wurde...

weiterlesen...
Rollator-Club trifft sich wieder am 8. und 22. März
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...
Die Johannes Lübbering GmbH ist auf der Suche nach Dir!
Job der Woche

Starte Deine Karriere in Herzebrock Clarholz

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schwerer Schneesturm in Kalifornien
Aus aller Welt

Schulen bleiben geschlossen, Tausende sind ohne Strom: Ein heftiger Wintersturm sorgt in Kalifornien für gefährliche Bedingungen.

weiterlesen...
Vogelgrippe erreicht erstmals das antarktische Festland
Aus aller Welt

Wissenschaftler sorgen sich um die Tierwelt der Antarktis, denn der H5N1-Virus hat dort das Festland erreicht. Die Forscher warnen vor einer ökologischen Katastrophe.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schwerer Schneesturm in Kalifornien
Aus aller Welt

Schulen bleiben geschlossen, Tausende sind ohne Strom: Ein heftiger Wintersturm sorgt in Kalifornien für gefährliche Bedingungen.

weiterlesen...
Vogelgrippe erreicht erstmals das antarktische Festland
Aus aller Welt

Wissenschaftler sorgen sich um die Tierwelt der Antarktis, denn der H5N1-Virus hat dort das Festland erreicht. Die Forscher warnen vor einer ökologischen Katastrophe.

weiterlesen...