5. Juli 2024 / Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Startschuss für den Neuland-Campus

In Rietberg entsteht ein Ort für kreative Zusammenarbeit in Mittelstand und Handwerk. Die Kreishandwerkerschaft ist...

von Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Die Verträge sind gemacht: In Rietberg entsteht in den kommenden Monaten der Neuland-Campus, ein neues Zentrum für Innovationen. Darauf haben sich die Projektpartner aus lokalem Mittelstand und Handwerk geeinigt. Auf einer Nutzfläche von 3.000 Quadratmetern soll der Neuland-Campus viel Raum für kreative und digitale Innovationen bieten. Der Spatenstich ist für November geplant.

Experten aus unterschiedlichen Betrieben und Fachbereichen sollen auf dem Neuland-Campus zusammenkommen, um gemeinsam zukunftsweisende Lösungen für Mittelstand und Handwerk zu entwickeln.

„Der Neuland-Campus ist mehr als nur ein Gebäude – er ist eine Plattform, die zeigt, wie durch Vernetzung und gemeinschaftliches Handeln nachhaltige Innovationen entstehen können“, erklärt der Initiator des Projekts, Christian Terhechte.

Realisiert wird der Campus von einem schlagkräftigen Bündnis aus Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld und lokalen Unternehmen wie Febrü Büromöbel Produktions- & Vertriebs GmbH, Venjakob Holding GmbH, G. Kraft Maschinenbau GmbH, Wortmann & Partner & Co. KG, der Volksbank Bielefeld- Gütersloh eG und der Neuland-Medien GmbH. Diese Partnerschaft unterstreicht das gemeinschaftliche Engagement für die Wirtschafts- und Bildungsförderung in der Region. Langfristig soll der Neuland-Campus fester Bestandteil des Innovationsökosystems im Kreis Gütersloh werden.

Baubeginn: November 2024

Auf dem Neuland-Campus entsteht ein moderner Mix aus Büro- und Hallenflächen, um den individuellen Anforderungen der Nutzer – von kleinen Bürofl.chen über Co-Working Spaces, hochwertig Meetingräumen bis hin zu Werkstätten und Konferenzmöglichkeiten gerecht zu werden.

Für die bauliche Umsetzung des Projekts konnte das Bauunternehmen Goldbeck gewonnen werden. Im November sollen die Bauarbeiten beginnen und bis Ende 2025 abgeschlossen sein. Ab Anfang 2026 geht der Neuland-Campus dann an den Start. „Mit dem Baubeginn beginnen wir noch in diesem Jahr aktiv, die Innovationslandschaft unserer Region zu gestalten.“, so Christian Terhechte.

Hervorragende Unterstützung durch die Stadtverwaltung Rietberg

Unterstützung erhalten die Projektpartner von der Stadt Rietberg, die zugesichert hat, den Bauantrag mit hoher Priorität zu behandeln. Das macht eine reibungslose und schnelle Genehmigung des Projekts sehr wahrscheinlich. „Die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung zeigt, wie sehr alle Beteiligten hinter dem Projekt stehen“, fügt Terhechte hinzu.

Quelle: Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld (kh-gt-bi.de.de)

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
Wetterdienst erwartet örtliche Unwetter mit Starkregen
Aus aller Welt

In den kommenden Tagen kann es lokale Unwetter mit Starkregen geben. Wie wird das Wetter zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen Dänemark am Samstagabend?

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...
Wieder Haiangriff vor Australiens Westküste - Zahn im Bein
Aus aller Welt

Zum zweiten Mal in diesem Monat gibt es vor der Küste von Westaustralien einen Haiangriff. Der Surfer ist nicht schwer verletzt - hatte aber einen Raubfischzahn im Bein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Spontanität und Qualität im Herzen Halles
Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Der Friseursalon Kolfhaus in der Alleestraße ist ein fester Bestandteil von Halles Innenstadt. Den Betrieb in seiner...

weiterlesen...
Jetzt noch eine Ausbildung im Handwerk beginnen? Es ist nicht zu spät!
Kreishandwerkerschaft Gütersloh-Bielefeld

Obwohl der offizielle Start des Ausbildungsjahres am 1. August liegt, ist es keineswegs zu spät, sich auch jetzt oder...

weiterlesen...