5. Juli 2024 / Stadt Verl

Neue Standortsuche für das Netzwerk- und Gründerzentrum

Die Idee, auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Bauhofs am Westfalenweg das geplante Netzwerk- und...

von Stadt Verl

Die Idee, auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Bauhofs am Westfalenweg das geplante Netzwerk- und Gründerzentrum zu errichten, wird nicht weiterverfolgt. Nachdem die aktuelle Kostenkalkulation zunächst in einer gemeinsamen nichtöffentlichen Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Digitalisierung sowie des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt und anschließend im Rat vorgestellt wurde, haben die Gremien beschlossen, dass nach einem alternativen Standort gesucht werden soll. 

Geplant war, auf dem städtischen Grundstück am Westfalenweg das Netzwerk- und Gründerzentrum mit dem MINT-Technikum und dem BANG-Trainingszentrum unter einem Dach zusammenzuführen und so wertvolle Synergien zu schaffen. Alle drei Einrichtungen sollten im Ober- und Staffelgeschoss über einem dort zu bauenden Getränkemarkt angesiedelt werden. Zusätzlich sollten in dem Gebäude noch Praxisräume geschaffen werden. Die Kostenkalkulation für das Vorhaben hat sich – unter anderem aufgrund der allgemeinen Preissteigerungen sowie statischer Herausforderungen – allerdings deutlich höher entwickelt als bei Planungsbeginn angenommen. Angesichts dieser Entwicklung haben die beiden Fachausschüsse dem Rat vorgeschlagen, den Standort aufzugeben. Der Rat hat diesem Vorgehen zugestimmt.

Die Verwaltung wird nun zunächst Gespräche mit MINT und BANG führen, um gemeinsam die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Das inhaltliche Konzept mit den Schwerpunkten MINT-Berufe sowie Netzwerken und Gründen soll grundsätzlich beibehalten werden, muss aber möglicherweise an neue Gegebenheiten angepasst werden.

Unabhängig davon soll das Nahversorgungszentrum am Westfalenweg weiterentwickelt werden. Wie vorgesehen soll auf dem städtischen Grundstück ein neuer Getränkemarkt entstehen. Im Obergeschoss sind laut Beschluss des Rates nun Gewerbeflächen für Ärztinnen und Ärzte sowie für gesundheitliche Einrichtungen zu planen.

Quelle: Stadt Verl - hier Original öffnen (www.verl.de)
Bildnachweis: (C) Pixabay

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
Wetterdienst erwartet örtliche Unwetter mit Starkregen
Aus aller Welt

In den kommenden Tagen kann es lokale Unwetter mit Starkregen geben. Wie wird das Wetter zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen Dänemark am Samstagabend?

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...
Wieder Haiangriff vor Australiens Westküste - Zahn im Bein
Aus aller Welt

Zum zweiten Mal in diesem Monat gibt es vor der Küste von Westaustralien einen Haiangriff. Der Surfer ist nicht schwer verletzt - hatte aber einen Raubfischzahn im Bein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue kieferorthopädische Praxis stärkt medizinische Versorgung in Verl
Stadt Verl

Die Stadt Verl bekommt eine neue Praxis für Kieferorthopädie: Voraussichtlich im Oktober wird Stefan Roth M. Sc....

weiterlesen...
Übersicht über aktuelle Baustellen
Stadt Verl

Wann, wo und wie lange? Hier finden Sie Informationen über aktuelle Verkehrsbaustellen im Stadtgebiet. So können Sie...

weiterlesen...