14. Juni 2024 / Stadt Verl

Verler See: Algen waren Ursache für Trübung und Ablagerungen

Für die braunen Ablagerungen im Uferbereich des Verler Sees sowie die ungewöhnliche Trübung des Wassers im Frühjahr...

von Stadt Verl

Für die braunen Ablagerungen im Uferbereich des Verler Sees sowie die ungewöhnliche Trübung des Wassers im Frühjahr waren wie bereits vermutet Algen verantwortlich. Das ist das Analyseergebnis des von der Stadt Verl beauftragten Fachinstituts. Laut dem nun vorliegenden Prüfbericht waren Blaualgen in den Wasserproben deutlich nachweisbar.

„Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre und aufgrund der Erkenntnisse über den hohen Nährstoffgehalt des Verler Sees lag die Vermutung von Algen als Ursache sehr nahe“, sagt Bürgermeister Robin Rieksneuwöhner. Denn auch in der Vergangenheit waren die im Frühjahr bei milden Temperaturen beobachteten Phänomene bereits aufgetreten, allerdings nicht in einem so großen Ausmaß wie in diesem Jahr. Um möglichen anderen Ursachen auf den Grund zu gehen sowie etwaige Risiken für Mensch und Tier auszuschließen, hatten die Stadtverwaltung und der Angelverein Verl-Sürenheide als Pächter des Sees sich daher auf eine umfassende Analyse verständigt.

„Die Untersuchungen haben nun die Blaualgen als Ursache bestätigt. Gleichzeitig hat das Institut mitgeteilt, dass in den Proben keine Hinweise auf das Toxin Microcystin enthalten waren, das sich bei einem verstärkten Algenwachstum bilden kann“, zeigt sich Robin Rieksneuwöhner erleichtert. In der Kommentierung zum Prüfbericht führt der mit der Analyse der Probe betraute Diplom-Biologe Heinrich Linnert ferner aus: „Auffälligkeiten sind somit nicht vorhanden. Die Probe zeigt keine Beeinträchtigungen auf.“

Selbstverständlich ist die Analyse lediglich eine Momentaufnahme. Unter bestimmten Bedingungen können Massenvermehrungen von Algen innerhalb weniger Tage erneut auftreten. Daher gibt es grundsätzliche Überlegungen, ob und welche Maßnahmen möglicherweise mittel- bis langfristig umgesetzt werden können, um dem hohen Nährstoffgehalt des Verler Sees und damit einer wiederkehrenden starken Algenblüte gegenzusteuern. Hierzu sind Stadt und Angelverein bereits in Gesprächen.

Quelle: Stadt Verl - hier Original öffnen (www.verl.de)
Bildnachweis: (C) Stadt Verl/Csaba Mester

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
Wetterdienst erwartet örtliche Unwetter mit Starkregen
Aus aller Welt

In den kommenden Tagen kann es lokale Unwetter mit Starkregen geben. Wie wird das Wetter zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen Dänemark am Samstagabend?

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...
Wieder Haiangriff vor Australiens Westküste - Zahn im Bein
Aus aller Welt

Zum zweiten Mal in diesem Monat gibt es vor der Küste von Westaustralien einen Haiangriff. Der Surfer ist nicht schwer verletzt - hatte aber einen Raubfischzahn im Bein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue kieferorthopädische Praxis stärkt medizinische Versorgung in Verl
Stadt Verl

Die Stadt Verl bekommt eine neue Praxis für Kieferorthopädie: Voraussichtlich im Oktober wird Stefan Roth M. Sc....

weiterlesen...
Übersicht über aktuelle Baustellen
Stadt Verl

Wann, wo und wie lange? Hier finden Sie Informationen über aktuelle Verkehrsbaustellen im Stadtgebiet. So können Sie...

weiterlesen...