10. März 2018 / Allgemein

Wohnungsanpassung mit und ohne bauliche Veränderungen

Über die Möglichkeiten auch im Alter im eigenen Heim zu bleiben

Wohnungsanpassung mit und ohne bauliche Veränderungen

Möglichst lange und selbständig in der eigenen Wohnung leben, auch bei gesundheitlichen Einschränkungen oder Pflegebedarf: Das wünschen sich wohl die meisten Menschen. Wie dies gelingen kann, erfahren Interessierte bei der AWO-Wohnberatung. Denn neben klassischen Umbaumaßnahmen wie dem Einbau ebenerdiger Duschwannen oder Treppenlifte gibt es auch viele einfache Hilfsmittel, die den Alltag im Alter oder bei Krankheit erleichtern. Das Repertoire geht dabei weit über den Rollstuhl oder das Pflegebett hinaus. In zwei Vorträgen gibt die Wohnberatung einen Überblick über die Möglichkeiten der Wohnungsanpassung mit und ohne bauliche Veränderungen. Die Termine: Dienstag, 20. März, um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Sende (Kieselweg 25) und Mittwoch, 25. April, um 17 Uhr im Verler Rathaus. Am 25. April bietet die Wohnberatung darüber hinaus eine Sprechstunde an, die um 15 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses beginnt. Alle Angebote können kostenlos und ohne Anmeldung besucht werden.

Meistgelesene Artikel

Corona: Was gilt ab dem 7. Mai für NRW?
Aktueller Hinweis

Aktuelle Informationen von der Landesregierung

weiterlesen...
Freibad wieder geöffnet
Aufklärung

Auch der Dauerkartenverkauf läuft

weiterlesen...
Öffnung der Kindertageseinrichtungen
Aktueller Hinweis

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in dieser Woche weiter geschlossen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Neuer Partner!
Partner-News

Wir begrüßen das Team von Gewusst Wie!

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: