12. September 2023 / Good Vibes

Stadtrelief an der Bürmschen Wiese feierlich enthüllt

Darstellung des historischen Ortskern im Jahre 1928

Die Stadt Verl auf ganz neue Weise zu entdecken: Diese Möglichkeit bietet jetzt ein Stadtrelief an der Bürmschen Wiese. Dargestellt ist nicht das heutige Verl, sondern der historische Ortskern im Jahre 1928. Eine bewusst gewählte Zeitmarke, denn ab den 1920er Jahren begann die ausgesprochen dynamische Entwicklung Verls, die sich mit Blick auf die heutige Bebauung anhand des Modells deutlich nachvollziehen lässt.

Aufgestellt wurde das Stadtrelief am südlichen Eingang zur Bürmschen Wiese. „Von hier aus hat man den St.-Anna-Kirchturm als Bezugspunkt im Blick und kann sich im Modell gut orientieren“, begründete Bürgermeister Michael Esken die Standortwahl. Geschaffen wurde das Relief von Bildhauer Hans-Bernhard Vielstädte aus Herzebrock-Clarholz. „Es war eine ebenso spannende wie herausfordernde Aufgabe“, beschrieb er bei der feierlichen Enthüllung die Arbeit an dem Modell im Maßstab 1:650. Denn als Grundlage dienten nur eine Flurkarte aus dem Jahr 1928 sowie historische Fotos und Postkarten. „Dennoch ist es dank vieler Anregungen und Hinweise ein recht detailgetreues Modell“, hob er hervor.

Das konnte Ortsheimatpfleger Matthias Holzmeier als Vorstandsmitglied des Heimatvereins, der das Projekt ebenso wie Stadtarchivarin Annette Huss intensiv begleitet hat, nur bestätigen. In den 1920er Jahren seien die Grundsteine für wichtige Entwicklungsschritte gelegt worden, erläuterte er in einem kurzen geschichtlichen Abriss. Im Modell zum Beispiel ablesbar am Krankenhaus-Gebäude (heute St.-Anna-Haus) oder an der Trafo-Station, mit der Verl von der VEW mit Strom versorgt wurde.

Abgebildet ist die Fläche zwischen der heutigen Straße Zum Meierhof mit dem historischen Hof Meier zu Verl im Westen, der Bahnlinie im Süden, der heutigen Poststraße im Osten und dem Ölbach im Norden. Gut erkennbar sind unter anderem die St.-Anna-Kirche mit der Kirchringbebauung, das Kriegerdenkmal, das damalige Amtshaus als Ursprung des heutigen Rathauses, der Bahnhof sowie die Chausseen nach Gütersloh und Kaunitz. Für sehbehinderte und blinde Menschen wurde das Relief mit Informationen in Braille-Schrift ausgestattet.

Zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich auch Peter Heethey. Er hatte 2018 gemeinsam mit der SPD-Fraktion den Anstoß gegeben, die Entwicklung Verls in einem Stadtrelief aufzuzeigen und dankte allen Beteiligten für die Umsetzung.

Quelle & Bild: Stadt Verl

Meistgelesene Artikel

Übersicht über aktuelle Baustellen
Stadt Verl

Wann, wo und wie lange? Hier finden Sie Informationen über aktuelle Verkehrsbaustellen im Stadtgebiet. So können Sie...

weiterlesen...
Ausbildung zum Maler und Lackierer (m/w/d) & Allroundertalent (m/w/d) im Büro
Job der Woche

Starte Deine Karriere bei der Hambrink-Grabke GmbH & Co. KG

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lächelnde Kate zeigt sich nach halbem Jahr öffentlich
Aus aller Welt

Es ist der königliche Auftritt des Jahres: Rund zweieinhalb Monate, nachdem ihre Krebserkrankung bekannt wurde, macht Kate wieder bei einem offiziellen Termin mit. Der Alltag ist aber noch fern.

weiterlesen...
Viele offene Fragen im Fall Valeriia
Aus aller Welt

Im Fall Valeriia aus Döbeln ist ein Tatverdächtiger gefasst. Die Ermittler in Sachsen suchen aber weiter nach den Hintergründen und dem Motiv - und hoffen auch auf die rasche Auslieferung des Mannes.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mobilfunktarif nicht lange suchen - Einfach finden!
Good Vibes

Mit dem Puzzle mobilE das Osterfest unkompliziert genießen

weiterlesen...