17. August 2023 / Veranstaltung

Fabian Soethof liest aus seinem Buch: "Väter können das auch!"

Am Dienstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr

Auch wenn sich Paare Fairness und Gleichberechtigung im Familienleben wünschen: Aus den traditionellen Rollenmustern, Erwartungen und Klischees auszubrechen, ist im Alltag oft gar nicht so einfach. Doch ein gleichberechtigtes Familienleben ist nicht nur möglich, sondern endlich an der Zeit, findet der Journalist, Vater und Elternblogger Fabian Soethof. Mit seinem Buch zum Thema „Väter können das auch“ ist er am Dienstag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr in der Bibliothek Verl zu Gast.

Viele Väter wollen heute nicht mehr nur finanzielle Verantwortung übernehmen, sondern Familie und Erziehung gleichberechtigt mitgestalten. In vielen Köpfen stecken jedoch alte Rollen und die meisten Paare geraten aufgrund der strukturellen Rahmenbedingungen schnell wieder in traditionelles Fahrwasser – zum Leidwesen der Mütter, der Beziehung, der Kinder und der Männer selbst.

Fabian Soethof kennt die Widersprüche, Erwartungen und Fragen seiner Generation: Was macht einen guten Vater aus? Wie schafft man Familie, ohne sich beruflich zu zerreißen? Und warum ist „gleichberechtigt“ im Alltag so schwer? Mit scharfem Blick, viel Humor und im Austausch mit Expertinnen und Experten zeigt er, was Vätern (noch) im Wege steht. Eine Inspiration für Männer, Gewohntes in Frage zu stellen und herauszufinden, welche Väter sie selbst sein möchten.

1981 am Niederrhein geboren, schloss Fabian Soethof in Duisburg und Berlin ein Studium als Kulturwirt und Kulturjournalist ab. Seit vielen Jahren arbeitet er als Redakteur und schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und Die Zeit. Seit er Kinder hat, ist er als Journalist auch in den Fachzeitschriften Eltern und Men’s Health Dad vertreten. Zudem ist er in den sozialen Medien aktiv und war mit www.newkidandtheblog.de einer der ersten bloggenden Väter. Mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt Fabian Soethof in Berlin.

Die Veranstaltung, zu der die Gleichstellungsstelle der Stadt Verl gemeinsam mit der Bibliothek einlädt, war eigentlich schon für April geplant, musste aber verschoben werden. Der Eintritt kostet acht Euro. Karten im Vorverkauf für den neuen Termin sind im Bürgerservice (Rathaus) und in der Bibliothek erhältlich. Bereits für den April-Termin gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Quelle: Stadt Verl
Bild: Hella Wittenberg

Meistgelesene Artikel

Neue Mietobergrenzen im Kreis Gütersloh zum 1. Juli
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Die Mietobergrenzen für Bezieher von Bürgergeld und von Sozialhilfe werden zum 1. Juli angepasst. Dabei...

weiterlesen...
130 Einsatzkräfte auf dem Weg nach Gelsenkirchen
Kreis Gütersloh

Gütersloh. Wenn heute Abend Georgien auf Portugal trifft, sind bereits 130 Einsatzkräfte aus dem Kreis Gütersloh vor...

weiterlesen...
Wetterdienst erwartet örtliche Unwetter mit Starkregen
Aus aller Welt

In den kommenden Tagen kann es lokale Unwetter mit Starkregen geben. Wie wird das Wetter zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen Dänemark am Samstagabend?

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess um Tod eines Sechsjährigen in Österreich startet
Aus aller Welt

Der Vater bestreitet vehement jede Schuld am Tod seines Kindes. Seine Verteidigung will zeigen, dass die Ermittlungen mangelhaft waren. Viele Zeugen sollen helfen, die Vorwürfe zu bewerten.

weiterlesen...
Studie: Wunsch und Wirklichkeit bei Kinderbetreuung zu zweit
Aus aller Welt

Viele Eltern streben laut einer Untersuchung eine progressive Aufteilung von Arbeit und Kindererziehung an. Doch in der Realität fallen viele in alte Rollenmodelle zurück. Warum?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Benefizkonzert mit dem Luftwaffenmusikkorps Münster am 12. März 2024
Veranstaltung

Vorverkauf von Platzkarten anlässlich des 27. Konzerts

weiterlesen...