10. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Lkw mit Migranten in Mexiko verunglückt - mehr als 50 Tote

Im Süden Mexikos kippt in einer Kurve ein Lastwagen um - wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit. Im Fahrzeug befinden sich Migraten aus Mittelamerika. Für viele kommt jede Hilfe zu spät.

Leichen in Leichensäcken liegen nach einem Unfall in Tuxtla Gutierrez im mexikanischen Bundesstaat Chiapas am Straßenrand.

Bei einem Unfall eines Lastwagens in Mexiko sind nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft mindestens 53 Menschen ums Leben gekommen. Der Laster kippte im südmexikanischen Ort Chiapa de Corzo um.

Er habe mittelamerikanische Migranten transportiert, teilte Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador auf Twitter mit.

Nach Angaben der Zivilschutzbehörde des Bundesstaates Chiapas gab es auch Dutzende Verletzte. Deren Chef, Luis García, sagte dem Sender Milenio TV, der Lastwagen sei nach Aussagen von Augenzeugen in einer Kurve zu schnell unterwegs gewesen.

Hunderttausende Migranten versuchen jedes Jahr, über Mexiko in die USA zu gelangen. Die Mehrheit stammt aus Mexiko oder aus einem der mittelamerikanischen Länder Guatemala, Honduras und El Salvador. Dort herrschen viel Armut, Gewalt und Korruption, hinzu kommen die Folgen von Dürren und Naturkatastrophen. Viele der Migranten werden von Schleusern dicht gedrängt in Lastwagenanhängern transportiert.


Bildnachweis: © Str/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kondome in Frankreich für junge Leute bald gratis
Aus aller Welt

Die Anti-Baby-Pille und weitere Verhütungsmittel wie eine Spirale gibt es in Frankreich bereits kostenlos für unter 25-Jährige. Nun kündigt Präsident Macron eine «kleine Verhütungsrevolution» an.

weiterlesen...
Niederlage für Erben des Hotels Adlon - keine Entschädigung
Aus aller Welt

Der Name Adlon steht für einen Mythos. Die Geschichte des Luxushotels ist facettenreich seit vielen Jahren. Nun kommt ein weiteres Kapitel vor Gericht dazu. Es wird wohl nicht das letzte bleiben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kondome in Frankreich für junge Leute bald gratis
Aus aller Welt

Die Anti-Baby-Pille und weitere Verhütungsmittel wie eine Spirale gibt es in Frankreich bereits kostenlos für unter 25-Jährige. Nun kündigt Präsident Macron eine «kleine Verhütungsrevolution» an.

weiterlesen...
Niederlage für Erben des Hotels Adlon - keine Entschädigung
Aus aller Welt

Der Name Adlon steht für einen Mythos. Die Geschichte des Luxushotels ist facettenreich seit vielen Jahren. Nun kommt ein weiteres Kapitel vor Gericht dazu. Es wird wohl nicht das letzte bleiben.

weiterlesen...