17. Dezember 2021 / Aus aller Welt

Erster Tausendfüßer mit mehr als 1000 Füßchen entdeckt

Für viele Kinder dürfte es eine enttäuschende Erkenntnis gewesen sein: Tausendfüßer haben gar nicht tausend Beinchen. Dachte man zumindest - bis jetzt.

Ein weiblicher Eumillipes persephone mit 330 Segmenten und 1306 Beinen. Anders als bislang angenommen werden bestimmte Tausendfüßer doch ihrem Namen gerecht.
von dpa

Anders als bislang angenommen werden bestimmte Tausendfüßer doch ihrem Namen gerecht. Ein Exemplar der neu entdecken Spezies Eumillipes persephone bringt es auf 1306 Beinchen.

Ein Team um Paul Marek von der Virginia Tech im US-amerikanischen Blacksburg entdeckte das Tier und berichtet darüber im Fachblatt «Scientific Reports». Die Spezies ist damit der erste bekannte Tausendfüßer mit mehr als 1000 Füßchen. Der vorherige Rekordhalter kam nur auf bis zu 750.

Bisheriger Rekordhalter hatte 750 Füßchen

Die nun entdeckte Art wurde in einem 60 Meter tiefen Bohrloch in Australien entdeckt. Die Forscher um Marek vermaßen vier Exemplare der neuen Spezies. Sie hat einen fadenförmigen Körper, der aus bis zu 330 Segmenten besteht und bis zu knapp 10 Zentimeter lang sein kann. Die Tausendfüßer haben keine Augen, kurze Beinchen und einen kegelförmigen Kopf. Die Forscher gehen davon aus, dass ihre vielen Segmente und Beinchen den Tierchen die Möglichkeit geben, sich durch schmale Öffnungen in der Erde zu zwängen, in der sie leben.


Bildnachweis: © Paul E. Marek, Bruno A. Buzatto, William A. Shear, Jackson C. Means, Dennis G. Black, Mark S. Harvey, Juanita Rodriguez/Scientific Reports/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hochwassernacht im Saarland - Scholz versichert Solidarität
Aus aller Welt

Straßen und Häuser unter Wasser, Tausende Rettungseinsätze und Sorge um eine Altstadt: In 24 Stunden fällt im Saarland stellenweise mehr Regen als im gesamten April. Kanzler Scholz besucht die Region.

weiterlesen...
Warum Fäkalien Großbritanniens Küste verpesten
Aus aller Welt

Kaum ein Land in Europa hat so viel Küste wie das Vereinigte Königreich. Doch die «Great British Seaside» wird zunehmend von Abwasser verschmutzt. Die Gründe dafür sind haarsträubend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hochwassernacht im Saarland - Scholz versichert Solidarität
Aus aller Welt

Straßen und Häuser unter Wasser, Tausende Rettungseinsätze und Sorge um eine Altstadt: In 24 Stunden fällt im Saarland stellenweise mehr Regen als im gesamten April. Kanzler Scholz besucht die Region.

weiterlesen...
Warum Fäkalien Großbritanniens Küste verpesten
Aus aller Welt

Kaum ein Land in Europa hat so viel Küste wie das Vereinigte Königreich. Doch die «Great British Seaside» wird zunehmend von Abwasser verschmutzt. Die Gründe dafür sind haarsträubend.

weiterlesen...