25. Juni 2021 / Polizei

Unbekannte randalieren in Verl

Zeugenaufruf

Polizeimeldung

In der Nacht zu Freitag (17.- 18.06.) haben bislang unbekannte Personen auf dem Schulhof an der Sankt-Anna Straße randaliert.

Unter anderem sind eingeworfene Scheiben und eine zersplitterte Uhr stumme Opfer der scheinbaren Zerstörungswut der Unbekannten. Die Feuerwehr musste in der Nacht ebenfalls ausrücken, um brennenden Rindenmulch unterhalb eines Spielgerätes auf dem Gelände zu löschen, nachdem dort ein Einweggrill entzündet worden war. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude wurde so verhindert.

In derselben Nacht beschädigten Vandalen Kunstskulpturen auf der sogenannten "Bürmschen Wiese" an der Poststraße. Verschiedene Exponate wurden dabei scheinbar wahllos zerstört. Der nicht unerhebliche Sachschaden muss noch beziffert werden.

Am Anfang der vergangenen Woche (14.06.) ist es ebenfalls rund um das Schulgelände der Gesamtschule zu diversen Beschädigungen durch Graffiti gekommen. Zudem sind verschiedene Farbschmierereien seit Beginn des Jahres immer wieder in der Umgebung angezeigt worden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den zeitlich und örtlich zusammenhängenden Beschädigungen auf dem Schulgelände und auf der Bürmschen Wiese machen? Wer kann weitergehende Angaben zu den wiederholt stattfindenden Beschädigungen durch Farbschmierereien machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Meistgelesene Artikel

Junger Kater in der Brissestraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung ist ein grau-braun getigerter Kater als zugelaufen gemeldet worden. Das ca. ein Jahr alte Tier wurde...

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...
Rollator-Club trifft sich wieder am 23. Februar
Stadt Verl

Unter dem Motto „Bewegung ist die beste Medizin“ trifft sich regelmäßig an jedem 2. und 4. Freitag im Monat der...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Mondlandung: Hoffen auf zweites Leben für «Odysseus»
Aus aller Welt

Seit der ersten kommerziellen Mondlandung vor rund einer Woche schickt «Odysseus» Daten zur Erde, allerdings sind wohl bald die Batterien leer. Die Ingenieure hoffen nun auf eine zweite Chance.

weiterlesen...
Lawine in Südtirol: Deutscher Tourengänger getötet
Aus aller Welt

Viel Neuschnee in Südtirol - das bedeutet: Lawinengefahr. In über 2000 Meter Höhe wird nun eine Gruppe von Tourengängern verschüttet. Ein Mann ist tot, zwei weitere Deutsche schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...