29. Oktober 2021 / Aktueller Hinweis

15 mobile Impfangebote bis Weihnachten

Neue Termine

©Kreis Gütersloh

Bis Weihnachten stehen bisher 15 mobile Impfangebote fest. Dabei tourt das Impf-Team der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) durch das gesamte Kreisgebiet. Nächste Station ist der verkaufsoffene Kürbissonntag am 31. Oktober in Rietberg. Dort können sich Impfwillige ab 16 Jahren von 13 bis 18 Uhr im Impfbus vor dem Jugendhaus Südtorschule an der Delbrücker Straße 1 ihren Piks geben lassen. 

Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna – dieses Vakzin wird allerdings nur für Zweitimpfungen verwendet – sowie Johnson&Johnson. Letzterer wird nicht an Frauen unter 40 Jahren verimpft. Wer sich impfen lassen möchte, kann ohne Termin, spontan vorbeikommen. Mitbringen müssen alle Impfwilligen ein Ausweisdokument, das sowohl die Identität als auch die aktuelle Wohnadresse bescheinigt. Im Idealfall können sie auch ihre elektronische Gesundheitskarte sowie den Impfpass vorzeigen. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Damit die Impflinge anschließend auch den Kürbissonntag besuchen können, sponsert das Stadtmarketing Rietberg kostenfreie Testungen für alle, die sich an diesem Tag vor Ort ihren Piks abgeholt haben. Die Schnelltests werden von Mitarbeitenden des Deutschen Roten Kreuzes durchgeführt.

Am Donnerstag, 4. November, geht es für das Impf-Team dann weiter nach Langenberg. Es folgen Termine in Halle (Westf.) (Samstag, 6. November), Werther (Westf.) (Sonntag, 7. November und Freitag, 10. Dezember), Gütersloh (Mittwoch, 10. November und Freitag, 3. Dezember), Herzebrock-Clarholz (Freitag, 12. November und am Montag, 13. Dezember), Verl (Samstag, 13. November), Harsewinkel (Sonntag, 14. November), Steinhagen (Samstag, 27. November), Borgholzhausen (Samstag, 4. Dezember), Versmold (Samstag,11. Dezember) und Rietberg (Sonntag, 12. Dezember). Weitere Termine sind in Planung. Die komplette Liste mit allen bisher feststehenden Stationen finden Interessenten online auf der Internetseite des Kreises Gütersloh.

Nach Schließung der Impfzentren in NRW sollen die Coronaschutzimpfungen in erster Linie durch die Hausärzte erfolgen – das gilt insbesondere für die Booster-Impfungen. Laut Erlass des Landes sollen mit den mobilen Impfangeboten der KoCI insbesondere Personen erreicht werden, die noch keinen vollständigen Impfschutz haben und das Impfangebot bei ihren Hausärzten aus den unterschiedlichsten Gründen nicht wahrnehmen können. 

(Pressemitteilung des Kreises Gütersloh)

Meistgelesene Artikel

Umwelthilfe fordert Böllerverbot zu Silvester
Aus aller Welt

Wegen der Pandemie fiel die große Böllerei in den vergangenen beiden Jahren vielerorts aus. Das dürfte diesmal anders sein. Umweltschützer appellieren deshalb an Bundesinnenministerin Faeser.

weiterlesen...
Forscher wollen Tasmanischen Tiger zum Leben erwecken
Aus aller Welt

Der letzte Tasmanische Tiger starb 1936. Nun wollen Wissenschaftler den australischen Raubbeutler mittels Gentechnologie wieder zurückbringen. Sogar prominente Investoren unterstützen das Projekt.

weiterlesen...
Costa Rica beendet Suche nach Flugzeug von McFit-Gründer
Aus aller Welt

Rainer Schaller baut sich ein Fitnessimperium auf, als Rechteinhaber gerät er aber auch wegen der Loveparade-Katastrophe in die Schlagzeilen. Dann verunglücken er und seine Familie in einem Privatjet.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Camilla: «Abscheuliche Verbrechen» gegen Frauen müssen enden
Aus aller Welt

Königin Camilla lädt zu einem Empfang in den Buckingham-Palast mit prominenten Gästen, auf dem es um sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen geht. Sie ruft zu Mut und Entschlossenheit auf.

weiterlesen...
Lebenslange Haft für grausames Verbrechen an Mädchen
Aus aller Welt

Ein Mann ermordet die Spielplatzfreundin seines Sohnes und vergeht sich an der Leiche des Mädchens. Dafür soll er lebenslang hinter Gitter. Eine Erklärung für das Unfassbare bleibt er schuldig.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie