29. Oktober 2021 / Aktueller Hinweis

15 mobile Impfangebote bis Weihnachten

Neue Termine

©Kreis Gütersloh
von VS

Bis Weihnachten stehen bisher 15 mobile Impfangebote fest. Dabei tourt das Impf-Team der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) durch das gesamte Kreisgebiet. Nächste Station ist der verkaufsoffene Kürbissonntag am 31. Oktober in Rietberg. Dort können sich Impfwillige ab 16 Jahren von 13 bis 18 Uhr im Impfbus vor dem Jugendhaus Südtorschule an der Delbrücker Straße 1 ihren Piks geben lassen. 

Zum Einsatz kommen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna – dieses Vakzin wird allerdings nur für Zweitimpfungen verwendet – sowie Johnson&Johnson. Letzterer wird nicht an Frauen unter 40 Jahren verimpft. Wer sich impfen lassen möchte, kann ohne Termin, spontan vorbeikommen. Mitbringen müssen alle Impfwilligen ein Ausweisdokument, das sowohl die Identität als auch die aktuelle Wohnadresse bescheinigt. Im Idealfall können sie auch ihre elektronische Gesundheitskarte sowie den Impfpass vorzeigen. Das ist aber nicht zwingend erforderlich.

Damit die Impflinge anschließend auch den Kürbissonntag besuchen können, sponsert das Stadtmarketing Rietberg kostenfreie Testungen für alle, die sich an diesem Tag vor Ort ihren Piks abgeholt haben. Die Schnelltests werden von Mitarbeitenden des Deutschen Roten Kreuzes durchgeführt.

Am Donnerstag, 4. November, geht es für das Impf-Team dann weiter nach Langenberg. Es folgen Termine in Halle (Westf.) (Samstag, 6. November), Werther (Westf.) (Sonntag, 7. November und Freitag, 10. Dezember), Gütersloh (Mittwoch, 10. November und Freitag, 3. Dezember), Herzebrock-Clarholz (Freitag, 12. November und am Montag, 13. Dezember), Verl (Samstag, 13. November), Harsewinkel (Sonntag, 14. November), Steinhagen (Samstag, 27. November), Borgholzhausen (Samstag, 4. Dezember), Versmold (Samstag,11. Dezember) und Rietberg (Sonntag, 12. Dezember). Weitere Termine sind in Planung. Die komplette Liste mit allen bisher feststehenden Stationen finden Interessenten online auf der Internetseite des Kreises Gütersloh.

Nach Schließung der Impfzentren in NRW sollen die Coronaschutzimpfungen in erster Linie durch die Hausärzte erfolgen – das gilt insbesondere für die Booster-Impfungen. Laut Erlass des Landes sollen mit den mobilen Impfangeboten der KoCI insbesondere Personen erreicht werden, die noch keinen vollständigen Impfschutz haben und das Impfangebot bei ihren Hausärzten aus den unterschiedlichsten Gründen nicht wahrnehmen können. 

(Pressemitteilung des Kreises Gütersloh)

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Sprechstunde der AWO-Wohnberatung am 24. April
Stadt Verl

Auch im Alter möglichst lange und selbständig in der vertrauten Umgebung zu leben: Das wünschen sich wohl die meisten...

weiterlesen...
Zwei Kater an der Marienstraße zugelaufen
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung sind zwei schwarz-weiße Kater als zugelaufen gemeldet worden. Beide Tiere sind ca. eineinhalb Jahre...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Humanoider Roboter Atlas wird elektrisch
Aus aller Welt

Der Roboter Atlas von Boston Dynamics sorgte über die Jahre für viel Aufsehen, wenn er über Hindernisse sprang und tanzte. Jetzt bekommt die Maschine einen schlankeren Körper mit Elektromotoren.

weiterlesen...
Zahlreiche Unfälle durch Hagel und Regen
Aus aller Welt

Heftiger Regen und Hagel haben in Teilen Deutschlands zu Verkehrsunfällen geführt. Besonders die A5 in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen waren betroffen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie