Wetter | Verl
15,6 °C

Impro-Theater „Zukunft im Keller?!“ in der Tiefgarage mit den Stereotypen

Ist unsere Zukunft noch zu retten? Die Meldungen über Rekord-Hitze und soziale Kälte überschlagen sich und am liebsten möchte man zum Lachen in den Keller gehen. Und genau das machen Klimaschutzmanagement und Gleichstellungsstelle! Am Freitag, 27. September, präsentieren sie in der Tiefgarage an der Volksbank (Wilhelmstraße) das Impro-Theater „Die Stereotypen“ aus Bielefeld. Los geht’s um 19.30 Uhr. Tickets gibt’s ab sofort.
Unter dem Motto „Zukunft im Keller?!“ widmen sich die Stereotypen einem ernsten Thema von der humorvollen Seite. Mit Szenen, Liedern und Gedichten zu den großen Zukunftsthemen, in Sekundenschnelle improvisiert nach Stichworten aus dem Publikum, ergründet das Duo Marvin Meinold und Nele Kiessling, wie und ob wir alle noch zu retten sind. Ein Zukunftsblick mit Augenzwinkern in die Zukunft der Welt, der Stadt Verl und aller Besucherinnen und Besucher.
Bei den Stereotypen ist jeder Auftritt Premiere und jede Szene ein Unikat. Denn sie stehen ohne Textbuch, Bühnenbild, Kostüme und Regie auf der Bühne, sondern lassen sich von den Vorgaben der Zuschauerinnen und Zuschauer inspirieren. So wird das Publikum zum Regisseur und darf sich auf viele spontane Einfälle der Stereotypen freuen. Selbst wenn im Zuschauerraum ein Glas umkippt, wird das umgehend humorvoll in die Szene eingebaut.
Tickets gibt’s für neun Euro im Vorverkauf im Rathaus und in der Buchhandlung Pegasus sowie unter kartenvorverkauf@verl.de oder Tel. 961-199. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro.


Foto: © Fabian Stürtz

Teile diesen Artikel: