27. Mai 2020 / Allgemein

An die Kamera, fertig, los: Klimaschutz in Bildern

Fotoaktion zum Klimaschutztag am 5. Juni 2020

Zum Klimaschutztag OWL am 5. Juni geht es um individuelle Beiträge für umweltfreundliches Verhalten. Der Kreis Gütersloh veranstaltet gemeinsam mit der Stadt Bielefeld und den Kreisen Herford, Lippe und Höxter eine Fotokampagne. Dabei können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bildern zeigen, was für sie persönlich Klimaschutz bedeutet. Das kann eine Blumenwiese sein oder ein Fahrrad – der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
 
An die Kamera, fertig, los – die Fotosession ist Teil der Klimakampagne OWL und ersetzt damit während der Coronakrise größere Veranstaltungen in den Kommunen. „Jeder Einzelne kann etwas zum Klimaschutz beitragen“, betont Frank Scheffer, Dezernent Bauen und Umwelt des Kreises Gütersloh. 
Ist das Licht aus? Kann das Auto zuhause bleiben? Ob beim Energie sparen, bewusster Ernährung oder Fahrradfahren – jeder kann sich im Alltag für den Klimaschutz einsetzen. Die Fotoaktion zum Klimaschutz soll das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger schärfen und für umweltfreundliches Verhalten werben. „Ein bewusster Umgang mit der Natur fördert die regionale Lebensqualität und trägt zum weltweiten Klimaschutz bei“, erklärt Kim Nadine Ortmeier, Klimaschutzmanagerin des Kreises Gütersloh.
 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre Fotos bis Donnerstag, 4. Juni, per E-Mail an klimaschutz@kreis-guetersloh.de einreichen oder in den sozialen Medien mit den Hashtags #KlimaKreisGt2020 und #KlimaOWL posten. Nicht vergessen: Beim Veröffentlichen der Beiträge in den sozialen Netzwerken den Kreis Gütersloh markieren. Auch wenn die Bilder für sich sprechen sollen, wäre es gut, wenn eine Bildzeile mitgeschickt würde: Wo wurde das Foto aufgenommen und was ist zu sehen? 

Die aussagekräftigsten Fotos werden am Klimaschutztag auf den Social-Media-Kanälen des Kreises Gütersloh geteilt und auf der Internetseite unter www.kreis-guetersloh.de/energie-klima veröffentlicht.

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Riesenwelle trifft Kreuzfahrtschiff - Gast stirbt
Aus aller Welt

Das Unglück ereignet sich, als die «Viking Polaris» vor Argentinien einen Sturm durchfährt. Vier Passagiere werden verletzt. Das Schiff selbst nimmt nur begrenzt Schaden und kann weiterfahren.

weiterlesen...
Weniger Geburten durch Belastungen der Pandemie
Aus aller Welt

2022 kamen rund acht Prozent weniger Neugeborene auf die Welt als noch im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Statistiker sehen dafür vor allem die Corona-Pandemie und die Impfstrategie als Ursache.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kitas: Info-Tag mit individuellen Terminen
Allgemein

Am 02. Oktober ist Informationstag

weiterlesen...
Saisonende und Hundeschwimmen
Allgemein

Ende der Verler Freibad-Saison

weiterlesen...