20. Mai 2022 / Aus aller Welt

Elektrobus von Brückengeländer durchbohrt

Es war noch früh am Freitagmorgen, als ein Linienbus in Hannover mit einem Brückengeländer kollidierte. Es gab leicht Verletzte.

Ein Elektrobus der hannoverschen Verkehrsbetriebe Uestra steht nach einem Unfall verkeilt in einem Stahlgeländer auf einer Überführung im Stadtteil Linden.

Ein Linienbus ist in Hannover bei einem Unfall am Freitagmorgen von einem Brückengeländer durchbohrt worden. Ein Fahrgast, eine 59 Jahre alte Frau, habe Kopfverletzungen erlitten, sagte ein Polizeisprecher.

Auch der ebenfalls 59 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Mehr Menschen waren nicht in dem Bus. Der Elektrobus rammte das Geländer, dieses bohrte sich teils fast auf Kopfhöhe der rechten Sitzreihe durch den Bus.


Bildnachweis: © Julian Stratenschulte/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Tote bei Gewalttaten im Umfeld von Hochschulen in den USA
Aus aller Welt

Zwei Schauplätze, Tausende Kilometer voneinander entfernt: In den USA sind mehrere Menschen Gewalttaten auf oder nahe dem Campus von Universitäten zum Opfer gefallen.

weiterlesen...
Journalist und Sprachkritiker Wolf Schneider gestorben
Aus aller Welt

Was ist gutes Deutsch? Wolf Schneider hatte in seinen Büchern die Antwort parat. Er zählte zu den bekanntesten Journalisten des Landes, bildete Generationen von Medienschaffenden aus. Nun ist er gestorben.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tankstellenpächter nach Messerangriff gestorben
Aus aller Welt

Nach dem Messerangriff auf einen Tankstellenpächter im Münsterland ist der 54-Jährige gestorben. Seine Leiche wies neben Stichwunden auch Schussverletzungen auf.

weiterlesen...
Dresdner Stollenfest - Tausende Menschen feiern Striezel
Aus aller Welt

Wegen der Corona-Pandemie war in den vergangenen beiden Jahren das Fest ebenso ausgefallen wie der Striezelmarkt in der sächsischen Landeshauptstadt. Jetzt geht es aber wieder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tankstellenpächter nach Messerangriff gestorben
Aus aller Welt

Nach dem Messerangriff auf einen Tankstellenpächter im Münsterland ist der 54-Jährige gestorben. Seine Leiche wies neben Stichwunden auch Schussverletzungen auf.

weiterlesen...
Dresdner Stollenfest - Tausende Menschen feiern Striezel
Aus aller Welt

Wegen der Corona-Pandemie war in den vergangenen beiden Jahren das Fest ebenso ausgefallen wie der Striezelmarkt in der sächsischen Landeshauptstadt. Jetzt geht es aber wieder.

weiterlesen...