17. April 2024 / Aus aller Welt

Heidelberger Kirche lockt mit Taylor-Swift-Gottesdiensten

Sie gilt als größter Popstar der Welt: die Amerikanerin Taylor Swift. In Heidelberg bietet eine Kirche nun zwei Gottesdienste mit Live-Musik der 34-Jährigen - und wird überrannt.

Sie selbst kommt nicht zum Gottesdienst in Heidelberg, aber ihre Musik wird live gespielt: Taylor Swift.
von dpa

Der erste Gottesdienst war sofort ausgebucht, nun soll es noch einen zweiten geben: Die evangelische Heiliggeistkirche in der Heidelberger Innenstadt bietet am Sonntag, 12. Mai, zwei Messen mit Live-Musik von Popstar Taylor Swift.

«Ich bin ziemlich geflasht und überrascht. Mit dieser Resonanz hatte ich nicht gerechnet», sagte Pfarrer Vincenzo Petracca. Der erste Gottesdienst um 11 Uhr sei innerhalb kürzester Zeit ausgebucht gewesen. Deswegen werde es noch einen zweiten um 13 Uhr geben. Pro Gottesdienst stehen 423 Plätze zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, aber es müssen Plätze reserviert werden.

«Wir wollen ganz bewusst andere Milieus erreichen, insbesondere Jüngere», sagte Petracca zur Idee hinter dem Konzept. Das scheint zu klappen: Die ersten Reservierungen seien vor allem von Müttern gekommen, deren Kinder gesagt hätten: «Wir gehen zusammen hin», erzählte Petracca und lachte. Die Gottesdienste tragen den Titel «Anti Hero» nach dem Titel «Anti-Hero» von Swift. Die etwa sechs Stücke des Popstars wird Tine Wiechmann singen, die unter anderem als Professorin für Pop-Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg tätig war.

Nicht das erste Konzert mit Popmusik

Die Heiliggeistkirche bietet demnach seit 2015 immer wieder Konzerte mit Popmusik - Beatles, Leonard Cohen, Queen, Madonna. Auch einen Gottesdienst mit Musik von Michael Jackson gab es schon, bei dem der Pfarrer nach eigener Aussage auch auf die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen Jackson und das Thema Missbrauch in der Kirche einging.

«Das ist bei Taylor Swift viel einfacher», sagte Petracca zum Thema hinter der Musik. In den Gottesdiensten im Mai soll es um das Verhältnis von Religion und Politik bei Taylor Swift gehen. «Sie ist im Moment die wirkmächtigste Popmusikerin auf unserem Planeten. Sie wird für so einflussreich gehalten, die US-Wahlen im Herbst zu beeinflussen», sagte der 59-Jährige. Er verweist darauf, dass Swift sich in der Vergangenheit auch klar als Christin politisch geäußert hat.

Die Heiliggeistkirche in der Heidelberger Altstadt ist nach Angaben Petraccas eine rund 600 Jahre alte gotische Kirche und die größte Kirche in Heidelberg und Umgebung.


Bildnachweis: © Shanna Madison/Zuma Press/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Freibad-Saison startet am 3. Mai | Freier Eintritt am Eröffnungstag
Stadt Verl

Am Freitag, 3. Mai, ist es so weit: Das Verler Freibad ist startklar für die Saison und öffnet pünktlich um 6 Uhr...

weiterlesen...
Aktuell

Bei Valentine dreht sich alles um große Fahrzeuge

weiterlesen...

Neueste Artikel

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft
Aus aller Welt

Tina Kunath und Jan Wolfenstädter kannten sich nicht, lebten unterschiedliche Leben. Dann aber erkrankte Kunath und brauchte Stammzellen - und Wolfenstädter bekam einen Anruf. Nun sind sie seit zehn Jahren gute Freunde. Ein Treffen.

weiterlesen...
Saarland und Rheinland-Pfalz kämpfen gegen Hochwasser
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Trotz der Wassermassen gab es kaum Verletzte. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser versprachen Unterstützung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft
Aus aller Welt

Tina Kunath und Jan Wolfenstädter kannten sich nicht, lebten unterschiedliche Leben. Dann aber erkrankte Kunath und brauchte Stammzellen - und Wolfenstädter bekam einen Anruf. Nun sind sie seit zehn Jahren gute Freunde. Ein Treffen.

weiterlesen...
Saarland und Rheinland-Pfalz kämpfen gegen Hochwasser
Aus aller Welt

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Trotz der Wassermassen gab es kaum Verletzte. Bundeskanzler Scholz und Innenministerin Faeser versprachen Unterstützung.

weiterlesen...