9. Februar 2023 / Aus aller Welt

Kobe Bryant-Trikot für 5,8 Millionen Dollar versteigert

Es war ein Unfall, der nicht nur Basketballfans schockiert hat: 2020 kam der beliebte Lakers-Spieler Kobe Bryant gemeinsam mit seiner Tochter ums Leben. Nun wurde ein Trikot des Stars versteigert.

Über fünf Millionen Euro für ein Trikot: Kobe Bryants Lakers-Shirt hat einen neuen Besitzer.

Ein Basketball-Trikot, das der 2020 bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommene Kobe Bryant für die Los Angeles Lakers trug, hat bei einer Auktion 5,8 Millionen Dollar (etwa 5,4 Millionen Euro) eingebracht.

Das lila-gelbe Jersey mit der Nummer 24 aus der Saison 2007/2008 sei bei der Versteigerung am Donnerstag das wertvollste versteigerte Stück mit Bezug zu Bryant gewesen, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Es sei das zweitwertvollste Basketballtrikot der Geschichte - hinter einem versteigerten Shirt von Legende Michael Jordan für über 10 Millionen Dollar.

Der damals 41-jährige Basketball-Star Bryant und seine 13 Jahre alte Tochter Gianna sowie sieben weitere Menschen waren im Januar 2020 bei einem Hubschrauberabsturz nahe Los Angeles ums Leben gekommen. Sie waren auf dem Weg zu einem Basketball-Mädchenturnier gewesen.


Bildnachweis: © Sotheby's/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Azubis der Kreissparkasse Wiedenbrück haben Abschlussprüfung bestanden
Good Vibes

Souverän trotz Kontaktbeschränkungen, Distanzunterricht und Homeoffice

weiterlesen...
In den Herbstferien auf die Insel
Good Vibes

Mit dem Verler Droste-Haus

weiterlesen...

Neueste Artikel

Messerangriff auf Kirmes - Verdächtiger stellt sich
Aus aller Welt

Tagelang sucht die Polizei nach einem Verdächtigen, der auf einer Kirmes in Münster einen Mann getötet haben soll. Am Ende wird dem 21-Jährigen der Fahndungsdruck wohl zu groß.

weiterlesen...
CDU-Abgeordneter: Amokschütze hätte Waffe abgeben müssen
Aus aller Welt

Hätte der Amoklauf bei einer Versammlung der Zeugen Jehovas in Hamburg verhindert werden können? Ein Unionspolitiker wirft den Behörden in der Hansestadt Unverantwortlichkeit vor.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Messerangriff auf Kirmes - Verdächtiger stellt sich
Aus aller Welt

Tagelang sucht die Polizei nach einem Verdächtigen, der auf einer Kirmes in Münster einen Mann getötet haben soll. Am Ende wird dem 21-Jährigen der Fahndungsdruck wohl zu groß.

weiterlesen...
CDU-Abgeordneter: Amokschütze hätte Waffe abgeben müssen
Aus aller Welt

Hätte der Amoklauf bei einer Versammlung der Zeugen Jehovas in Hamburg verhindert werden können? Ein Unionspolitiker wirft den Behörden in der Hansestadt Unverantwortlichkeit vor.

weiterlesen...