29. Oktober 2022 / Aus aller Welt

Lufthansa nimmt Iran-Direktflüge nach Leichenfund wieder auf

Am Donnerstag hatten Wartungsmitarbeiter im Fahrwerkschacht eines aus Teheran kommenden Airbus A340 einen Toten gefunden. Der Konzern hatte danach mehrere Flüge in den Iran gestrichen.

Ein Passagierflugzeug der Lufthansa befindet sich im Landeanflug auf den Flughafen Frankfurt.
von dpa

Nach dem Fund einer Leiche im Fahrwerkschacht eines Airbus-Jets hat der Lufthansa-Konzern seine Direktflüge nach Teheran am Samstag wieder aufgenommen. LH600 startete am Nachmittag von Frankfurt aus in die iranische Hauptstadt, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte. Die Flüge würden «nach eingehender Bewertung mit internen Experten und Behörden» fortgesetzt.

Wartungsmitarbeiter am Flughafen Frankfurt hatten am Donnerstag im Fahrwerkschacht eines aus Teheran kommenden Airbus A340 eine männliche Leiche entdeckt. Der Konzern hatte danach mehrere Flüge in den Iran gestrichen. Zur Identität des Toten wurde weiterhin nichts bekannt.


Bildnachweis: © Silas Stein/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Familienbetrieb sucht Unterstützung!
Job der Woche

Jetzt als Physiotherapeut (m/w/d) bei Physiotherapie Praxis Potrykus und Kowalska bewerben

weiterlesen...
Fünf Fundkatzen suchen ihr Zuhause
Stadt Verl

Der Stadtverwaltung sind fünf Katzen als zugelaufen gemeldet worden. Ein blau-creme gestromter Kater (gefunden am 3....

weiterlesen...
Sparkassen weiterhin Sponsor des Kreissportbundes
Aktuell

Vertrauensvolle Zusammenarbeit wird 2024 und 2025 weitergeführt

weiterlesen...

Neueste Artikel

US-Firma will erste kommerzielle Mondlandung schaffen
Aus aller Welt

Fünf Länder haben es zum Mond geschafft, die USA auch mit Menschen - eine kommerzielle Landung auf dem Erdtrabanten aber hat bisher nicht geklappt. Jetzt wagt eine US-Firma den nächsten Versuch.

weiterlesen...
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
Aus aller Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

US-Firma will erste kommerzielle Mondlandung schaffen
Aus aller Welt

Fünf Länder haben es zum Mond geschafft, die USA auch mit Menschen - eine kommerzielle Landung auf dem Erdtrabanten aber hat bisher nicht geklappt. Jetzt wagt eine US-Firma den nächsten Versuch.

weiterlesen...
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
Aus aller Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...