8. Februar 2022 / In Verl entdeckt...

Zwei weitere Ladestationen für E-Bikes

Am Verler Busbahnhof und auf dem Rathausplatz

Das Fahrrad wird immer beliebter: Auch in Verl werden immer öfter Wege mit dem Drahtesel zurückgelegt, sei es zur Arbeit, zum Brötchenholen oder auch für den Wocheneinkauf. Dabei steigen immer mehr Menschen auf elektrobetriebene Fahrräder um. Denn durch die Motorunterstützung können problemlos auch längere Distanzen zurückgelegt und größere Lasten transportiert werden. Die Stadt Verl reagiert auf den Trend und hat jetzt zwei weitere Fahrradladestationen eingerichtet.

Die beiden neuen Stationen am Verler Busbahnhof und auf dem Rathausparkplatz können ab sofort kostenlos genutzt werden und bieten die Möglichkeit, bis zu vier E-Bikes gleichzeitig zu laden. Sofern kein eigenes Ladekabel vorhanden ist, befinden sich im jeweils dazu gehörigen Ladekabelschrank zwölf Ladekabel der gängigsten Akkuhersteller.

Die bereits vorhandene Station in der Hauptstraße wurde ebenfalls mit einem Ladekabelschrank ausgestattet; bisher waren die Ladekabel nur im benachbarten Grillhouse oder der gegenüberliegenden Eisdiele erhältlich. Nun können E-Bikes auch hier flexibel und unabhängig von den Öffnungszeiten geladen werden. 

Am Busbahnhof soll zudem eine neue Reparaturstation die Möglichkeit bieten, kleinere Reparaturen an seinem Fahrrad selbst vorzunehmen. Die Station, die voraussichtlich im Laufe der nächsten Tage direkt neben der Ladestation installiert wird, enthält mehrere Werkzeuge sowie eine Luftpumpe. „Die kostenlose Möglichkeit, seinen Akku zu laden, einen Reifen mit Luft zu befüllen oder eine Schraube festzuziehen, steigert die Flexibilität der Radfahrerinnen und Radfahrer und macht ein gewisses Stück unabhängiger. Dies ist sowohl auf kurzen Wegen im Alltag interessant, aber auch für Radfahrerinnen und Radfahrer, die überregional beispielsweise auf dem Europaradweg R1 unterwegs sind“, erläutert Lauritz Kanne, Mobilitätsmanager der Stadt Verl.

Weitere städtische Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs sollen unter anderem im Integrierten Mobilitätskonzept der Stadt entwickelt werden. Hier ist angedacht, voraussichtlich nach den Osterferien mit den Bürgerinnen und Bürgern über konkrete Maßnahme zu diskutieren.

Bildzeile:
Klimaschutzmanager Dr. Fabian Humpert und Mobilitätsmanager Lauritz Kanne (v. l.) probieren die neue Ladestation am Busbahnhof aus. Direkt neben der Station wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Tage noch eine Fahrrad-Reparaturstation installiert.

Quelle & Bild: Stadt Verl

Meistgelesene Artikel

Jahrzehntelanges Warten auf den Thron: Charles ist König
Aus aller Welt

Mit dem Tod von Queen Elizabeth II. ist ihr Sohn Charles zum König geworden. Was bedeutet das für die britischen Royals und das Vereinigte Königreich?

weiterlesen...
Frau aus Uganda entwickelt Mückencreme aus saurer Milch
Aus aller Welt

Malaria und verdorbene Milch sind zwei große Probleme für Menschen in Uganda. Eine junge Frau hat das erkannt und daraus eine clevere Geschäftsidee entwickelt: Mückenschutzcreme aus Sauermilch.

weiterlesen...
Karnevalsverein trauert um Ehrenpräsident
Aus aller Welt

Nach einem Flugzeugabsturz und dem Tod eines Unternehmers und zwei weiteren Familienmitgliedern hängen die Fahnen in Köln auf Halbmast. Der 72-Jährige hatte sich im Karneval engagiert.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Flugzeugabsturz bei Gera - Feuerwehr meldet zwei Tote
Aus aller Welt

Flugzeugunglück in Thüringen: Der Feuerwehr zufolge sind zwei Kunstflieger in der Luft zusammengeprallt und abgestürzt. Überlebt haben sie demnach nicht.

weiterlesen...
Nach Schiffskollision: Mosel für Schiffe gesperrt
Aus aller Welt

Bei einem Zusammenprall zweier großer Schiffe auf der Mosel hat sich ein Frachter am Boden des Flusses festgefahren. Bis auf weiteres ist die Mosel nicht befahrbar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Landtechnik made in Verl
In Verl entdeckt...

Unser neuer Partner in der Kategorie "Industrie in Verl"

weiterlesen...